Suchen

Igus

Für die Labortechnik: schnelle und leise Linearantriebe

| Redakteur: Peter Reinhardt

Der Kunststoffspezialist Igus erweitert sein Gewindemuttersortiment um das wartungsfreie Hochleistungspolymer Iglidur E7.

Firmen zum Thema

Die neuen schmierfreien Gewindemuttern aus Iglidur E7 ermöglichen ruhige, vibrationsarme Bewegungen bei geringen Lasten und hoher Drehzahl.
Die neuen schmierfreien Gewindemuttern aus Iglidur E7 ermöglichen ruhige, vibrationsarme Bewegungen bei geringen Lasten und hoher Drehzahl.
(Bild: Igus)
  • Ruhige, vibrationsarmer Lauf bei geringen Lasten und hoher Drehzahl
  • Festschmierstoffe sind dauerhaft inkorporiert
  • Passenden Linearantrieb inklusive Mutter mit wenigen Klicks zusammenstellen

Sicher, schnell und geräuscharm verstellen, das sind Anforderungen an Gewindetriebe. Daher hat Igus jetzt sein Sortiment der Gewindemuttern um den Werkstoff Iglidur E7 für Trapez- und Steilgewindespindeln erweitert. Er zeichnet sich besonders durch seinen ruhigen und vibrationsarmen Lauf bei geringen Lasten und hoher Drehzahl aus. Mit aufeinander abgestimmten Werkstoffen und Geometrien ergeben die neuen Gewindemuttern und die patentierte Dryspin-Steilgewindetechnologie laut Anbieter „einen optimalen Linearantrieb“. Dieser eignet sich insbesondere für den Einsatz in der Labortechnik.

Wo Standardkunststoffe und Metall versagen

Grundsätzlich ist der Einsatz überall dort sinnvoll, wo eine präzise Verstellung gefordert ist. Die Gewindetriebe bestehen klassischerweise aus Spindel und dazugehöriger Mutter. Bei hohen Drehzahlen geraten Gewindemuttern aus Standardkunststoffen oder Metall häufig an ihre Grenzen. Die Folgen sind starke Vibrationen und eine hohe Geräuschkulisse. Daher hat Igus jetzt sein Gewindemutterprogramm für Steil- und Trapezgewindespindeln um den Werkstoff Iglidur E7 ergänzt.

Weicher Werkstoff sorgt für leisen Lauf bei hoher Drehzahl

Die neue iglidur E7 Gewindemutter besteht aus einem weichen Hochleistungspolymer, in das Festschmierstoffe dauerhaft inkorporiert sind. Somit kann auf externe Schmierstoffe wie Öle und Fette verzichtet werden. Der neue Werkstoff sorgt für eine Geräuschreduktion, gleichzeitig wirkt er vibrationsdämpfend und besitzt eine im Igus-Labor getestete hohe Lebensdauer. Im hauseigenen Verschleißvergleichstest zwischen Iglidur E7 und dem Igus-Standardwerkstoff für Gewindemuttern zeigte sich, dass die Gewindemutter aus Iglidur E7 bei 135 Umdrehungen die Minute und einer Last von 100 N eine vierfach höhere Verschleißfestigkeit an einer Steilgewindespindel und eine 19-mal bessere Verschleißfestigkeit an einer Trapezgewindespindel haben.

Patentierte Dryspin-Technologie steigert den Wirkungsgrad

Neben Gewindemuttern aus Hochleistungskunststoffen führt Igus unter dem Namen Dryspin ein optimiertes und patentiertes Steilgewindesortiment, das auf die Igus-Gewindemuttern abgestimmt ist. Besonderheiten sind deren flache Flankenwinkel, ihre asymmetrische Geometrie und abgerundete Zahnflanken. Diese sorgen für einen höheren Wirkungsgrad, einen leisen und vibrationsarmen Lauf. Mit Hilfe des praktischen Online-Tools Gewindetriebe Experte können Anwender sich den passenden Linearantrieb inklusive Mutter mit wenigen Klicks zusammenstellen.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45180310)