Suchen

Agfa Healthcare „ConhIT ist der Branchentreff für Health-IT schlechthin“

| Redakteur: Peter Reinhardt

Agfa Healthcare blickt auf eine sehr erfolgreiche ConhIT 2018 zurück. „Für uns ist die ConhIT weiterhin der Branchentreff für die Health-IT schlechthin“, bilanziert Winfried Post, General Manager und Geschäftsführer von Agfa Healthcare D/A/CH.

Firma zum Thema

Großer Andrang herrschte nicht nur auf der ConhIT 2018 im Allgemeinen, sondern auch auf dem Stand von Agfa Healthcare im Speziellen.
Großer Andrang herrschte nicht nur auf der ConhIT 2018 im Allgemeinen, sondern auch auf dem Stand von Agfa Healthcare im Speziellen.
(Bild: Agfa Healthcare )
  • Stetig steigende Besucher- und Ausstellerzahlen
  • Agfa Healthcare freut sich über 470 Präsentationstermine
  • Krankenhaus-Informationssystem KIS Orbis U ist das Highlight der Messe

Die Bedeutung der ConhIT zeige sich in stetig steigenden Besucher- und Ausstellerzahlen. „Wir konnten uns über mehr als 470 bereits im Vorfeld vereinbarte Präsentationstermine freuen“, erklärt Post. Das zeige, mit den angebotenen Themen die Besucher erreicht zu haben. Großes Interesse hätte unter anderem die neue Generation des Krankenhaus-Informationssystems KIS Orbis U geweckt, mit moderner Dreischichtarchitektur und einem neuen Softwaredesign, das sich an Apps orientiert. Ebenso gut angekommen sei die Engage Suite, eine Plattform zum Austausch von Behandlungsinformationen, die allen Partnern im Versorgungsprozess offen steht. „Auffallend und erfreulich ist, dass immer mehr Entscheidungsträger aus Krankenhäusern den Weg nach Berlin finden“, bilanziert Post, General zufrieden.

Die Highlights von Agfa Healthcare auf der ConhIT 2018

  • Krankenhaus-Informationssystem KIS Orbis U: „Orbis U ist technologisch auf einer modularen, web- und cloudfähigen Basis völlig neu entwickelt und somit hochmodern“, betont Martina Götz, Leitung Marketing Kommunikation bei Agfa Healthcare. Das Software-Design wurde neu erdacht und orientiert sich am Design von Apps. „Damit folgen wir einem anderen Paradigma als im bekannten Oribs, das noch eher papierbasierte Strukturen als Basis nutzt“, so Götz weiter. Orbis U sei hingegen komplett user- und aufgabenorientiert und zusätzlich für die mobile Nutzung optimiert. Die Basis bildet eine moderne Drei-Schichten-Architektur. Aussehen und Bedienung der neuen Softwaregeneration sind responsiv, weitgehend intuitiv und richten sich danach aus, was der Nutzer gerade macht und welche Informationen er braucht.
  • Mit Engage Suite alle Behandlungsinformationen in der Hand: Wie bindet man den Patienten am besten in die Behandlung ein? Diese Frage stellen sich immer mehr Gesundheitsdienstleister. Patienten interessieren sich nämlich nicht mehr nur für ihre Befunde und Untersuchungsergebnisse, sondern nehmen weit aktiver an Prozessen teil. Dem trägt Agfa Healthcare mit der Engage Suite Rechnung. „Dabei handelt es sich um eine Plattform zum Austausch von Behandlungsinformationen, die allen Partnern offensteht. Sie bringt klinische Daten aus verschiedenen Systemen zusammen und sorgt für transparente Behandlungsabläufe, die der Patient zu jeder Zeit und an jeder Stelle einsehen kann“, so Dr. Frank Unglauben, Business Development Manager E-Health & Integrated Care bei Agfa HealthCare.
  • TIP HCe investiert in Clinical Analytics: Die detaillierte Betrachtung von Prozessen ist in der Industrie seit langer Zeit ein fester Bestandteil des Controllings. Auch bei Gesundheitseinrichtungen steigt die Nachfrage nach Business Intelligence Systemen. Zusammen mit dem passenden Analyse-Instrumentarium ergeben sich für Krankenhäuser große Möglichkeiten – denn alle Abläufe lassen sich zwangsläufig untersuchen und quantifizieren. „Das in TIP HCe integrierte Process Mining bietet dedizierte Prozessanalysen für die wichtigsten Abläufe im Krankenhaus. Die hierfür benötigten Daten und relevanten Zeitstempel extrahieren wir aus den Produktivsystemen und reichern sie um wesentliche Attribute des Datawarehousings an“, erläutert Ralph Szymanowsky, Business Development Manager bei Agfa Healthcare, die Philosophie hinter Clinical Analytics im Healthcare Explorer.
  • Workflows in Hyd-Media verbessern Abläufe: Auch die Anforderungen an die Archivierung und das Dokumentenmanagement steigen stetig. Zugleich verbessern gesetzliche Richtlinien die Qualität des Content Managements. Kliniken wollen im Gegenzug all ihre Dokumente und Daten sicher und schnell durchsuchen können. „Um all das zu gewährleisten, haben wir für Hyd-Media neue Workflows entwickelt“, erklärt Oliver Paul, von Agfa Healthcare. Sie vereinfachten wichtige und häufig wiederkehrende Abläufe in der Archivierung. Kliniken finden etwa fertige Workflows in den Bereichen Rechnungseingang wie auch im Vertragsmanagement und im Bestellwesen. Mit einem Editor entstehen dabei zum Beispiel Formulare und Arbeitslisten ganz einfach in Eigenregie.

Lesen Sie auch

Weitere Meldungen über Medizintechnik-Unternehmen und die Medizintechnik-Branche finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45275927)