Firma

Additive Fertigung: Formnext greift nach den Sternen

| Autor: Peter Reinhardt

Soll in galaktische Dimensionen aufbrechen: Der Veranstalter erklärt die Formnext zum Leitstern additiver Fertigung und moderner industrieller Fertigungsverfahren.
Soll in galaktische Dimensionen aufbrechen: Der Veranstalter erklärt die Formnext zum Leitstern additiver Fertigung und moderner industrieller Fertigungsverfahren. (Bild: Klaus Mellenthin / Mesago)

Auch im vierten Jahr setzt die Formnext in Frankfurt neue Bestmarken. Das verleitet den Veranstalter dazu, zu einem neuen Superlativ zu greifen. Die Welt(leitmesse) ist nicht genug. Daher wird die Formnext 2018 kurzerhand zum internationalen Leitstern additiver Fertigung und moderner industrieller Fertigungsverfahren erklärt.

  • Innovationen, Weltpremieren und zukunftsweisende industrielle Anwendungen
  • Von Künstlicher Intelligenz bis zu spezialisierten, additiven Produktionstechnologien
  • AM Field Guide: Die beste Übersicht über additive Fertigungsverfahren

Gerade mal 12 Messetage hat die Formnext in Frankfurt seit ihrer Premiere 2015 auf dem Hallenbuckel. „In dieser Zeit hat sie eine unglaubliche Erfolgsstory geliefert, die weltweit ihresgleichen unter den Investitionsgütermessen sucht“, erklärte Bereichsleiter Sascha F. Wenzler von der Mesago Messe Frankfurt GmbH vergangene Woche auf einer Pressekonferenz. Bei gleicher Gelegenheit wurde ein AM Field Guide präsentiert (s. Kastentext), den die Devicemed-Redaktion als derzeit beste Übersicht über additive Fertigungsverfahren sieht. Dieser steht am Ende des Artikels zum Download bereit.

Ungebrochene Wachstumsdynamik der Formnext

Fakt ist: Mehr als 550 Aussteller werden vom 13. bis 16. November 2018 auf einer Ausstellungsfläche von 36.000 Quadratmetern erwartet. Sie treten an, um den Besuchern zahlreiche Innovationen, Weltpremieren und zukunftsweisende industrielle Anwendungen zu präsentieren. Weitere Interessenten stehen auf der Warteliste, finden aber keinen Platz in den Messehallen. „Damit wird die Formnext zum internationalen Leitstern der additiven Fertigung und moderner industrieller Fertigungsverfahren“, bemüht der Veranstalter in einer Pressemeldung galaktische Dimensionen.

Formnext 2018: Erstaussteller aus 26 Nationen sorgen für neuerlich deutliches Wachstum

Mesago

Formnext 2018: Erstaussteller aus 26 Nationen sorgen für neuerlich deutliches Wachstum

06.09.18 - Auch 2018 zeigt sich die Formnext von ihrer besten Seite: Bereits 10 Wochen vor Messestart sind die beiden Hallenebenen der Messehalle 3 mit erwarteten 550 Ausstellern und einer Ausstellungsfläche von 36.000 Quadratmetern vollständig belegt. lesen

Doch zurück auf die Erde. Die beiden Hallenebenen der Messehalle 3 waren bereits zehn Wochen vor Messestart vollständig belegt. „Das zeigt, wie stark die Wachstumsdynamik der Formnext ist“, so Wenzler. Zusätzlich nutzt die Messe angrenzende Flächen für Veranstaltungen des Rahmenprogramms. So wird zum Beispiel im Saal Europa der Halle 4 die „TCT conference @ Formnext“ veranstaltet.

Additive Lösungen für zahlreiche Anwenderindustrien

Auf der Formnext 2018 sollen Aussteller aus 33 Nationen die Weltelite des Additive Manufacturing präsentieren. Der internationale Ausstelleranteil von rund 55 Prozent unterstreicht die Bedeutung der Veranstaltung. Neben Deutschland sind die wichtigsten Ausstellerländer China (13,4 Prozent), USA (10,8 Prozent), Italien (8,2 Prozent), Großbritannien (7,5 Prozent) sowie Frankreich, Spanien und die Niederlande (jeweils 6,6 Prozent). 165 Neuaussteller aus 26 Nationen werden erstmals ausstellen.

Neben Marktführern wie

  • 3D Systems
  • Alphacam
  • Arburg
  • Concept Laser a GE Additive Company
  • Dassault
  • DMG Mori
  • EOS
  • HP
  • Keyence
  • Materialise
  • Renishaw
  • SLM Solutions
  • Stratasys
  • Trumpf
Ergänzendes zum Thema
 
AM Field Guide: Die beste Übersicht über additive Fertigungsverfahren

werden weitere zahlreiche Unternehmen aus aller Welt erwartet.

Nichts für Nerds: 3D-Druck in der Medizintechnik

Formnext 2017

Nichts für Nerds: 3D-Druck in der Medizintechnik

17.11.17 - Wer sich als Medizintechnik-Hersteller für 3D-Druck – genauer gesagt Additive Manufacturing – interessiert, der erlebt am Beispiel der Messe Formnext, mit welcher Dynamik sich diese Branche aktuell entwickelt. lesen

Weiter ausgebaut wird das Messespektrum entlang der relevanten Prozessketten und wichtige Bereiche wie

  • Software
  • Material
  • Pre- und Postprocessing (z. B. für Pulverentfernung, Oberflächenbearbeitung oder Wärmebehandlung)

weiter verstärkt. Hier zeigen Traditionskonzerne wie

  • BASF
  • Böhler Edelstahl
  • HC Starck
  • Höganäs Linde

ihre neuesten Entwicklungen und ihr industrielles Anwendungs-Know-how.

Start-ups beleben die Formnext

Erneut bieten in diesem Jahr auch wieder zahlreiche Start-ups und junge Unternehmen den Besuchern wegweisende Innovationen – von KI-Software bis zu spezialisierten, additiven Produktionstechnologien. Damit bietet die Formnext 2018 eine riesige Palette an Innovationen, die es Besuchern aus zahlreichen Anwenderindustrien ermöglicht, die Potentiale der additiven Fertigung im eigenen Produktionsprozess unmittelbar zu nutzen. „Damit hat sich die Formnext zu genau dem Event entwickelt, den wir uns alle erhofft haben“, ist auch Rainer Lotz, Geschäftsführer von Renishaw und zugleich Vorsitzender des Ausstellerbeirates zufrieden.

Transatlantischer Summit zu AM-Normen

Vom internationalen Charakter der Formnext profitiert der Normungssummit am 14. November mit dem Titel „AM Standards Forum“. Dieser wird von der Formnext in Kooperation mit dem U.S. Commercial Service und in Zusammenarbeit mit deutschen und amerikanischen Partnern für alle Interessierten veranstaltet. Auf dem Summit werden aktuelle Entwicklungen für die Standards der Additiven Fertigung präsentiert und auch im Hinblick auf spezielle Industriebereiche näher diskutiert. Zu den Teilnehmern des Summits zählen hochrangige Vertreter aus der Politik, von führenden internationalen Unternehmen und Normungsinstitutionen.

Zukunftsweisende Highlights

Parallel zur Messe wird erneut ein hochwertiges Konferenzprogramm vom Content Partner TCT in Halle 4 organisiert und bringt Vordenker der AM-Branche mit Anwendern aus der Industrie zusammen.

Die Start-up Challenge ist bereits als wichtiger Wettbewerb für vielversprechende junge Unternehmen etabliert. Die Sieger 2018 werden auf der Formnext prämiert und auf der gleichnamigen Fläche vertreten sein. Hier können sich Besucher von den wegweisenden Innovationen wie gedruckten Mikron-Strukturen, automatisierten Bauteiloptimierungen oder Lösungen für additiv gefertigte Medizinprodukte und Verbundwerkstoffe inspirieren lassen.

Daneben wird der internationale Ideenwettbewerb Purmundus Challenge im Rahmen der Formnext 2018 unter dem Motto „3D-Druck rüstet uns für die Zukunft“ veranstaltet und zeichnet kreative Unternehmen aus. Die Ideenschmiede der Formnext wird komplettiert durch junge Unternehmen, die sich auf der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Fläche präsentieren.

Welche konkreten Vorteile sich durch Additive Fertigung in der Industrie und im Maschinenbau erzielen lassen, zeigt die User-Case-Area Ready4industry. Diese wird erneut durch die Arbeitsgemeinschaft AM im VDMA e.V., dem ideellen Träger der Formnext, ausgerichtet.

Die im Vorjahr erfolgreich gestartete Plattform AM4U wird fortgeführt und bietet Karrieremöglichkeiten, Weiterbildung und persönliche Kontakte rund um die Additive Fertigung. Das vielfältige Programm umfasst unter anderem eine Internationale Kooperationsbörse, einen Karrieretag sowie die Seminarreihe Discover3Dprinting. Diese richtet sich an mittelständische Unternehmen, die in die Additive Fertigung einsteigen möchten und wird in Kooperation mit ACAM Aachen Center for Additive Manufacturing veranstaltet.

Ein Blick in die Zukunft der Formnext

„Dass wir trotz der erneuten Erweiterung der Fläche so ausgezeichnet belegt sind, unterstreicht das höchst dynamische und nachhaltige Wachstum der Formnext“, sieht Wenzler das gemeinsam mit der Industrie entwickelte Messekonzept eindrucksvoll bestätigt. Um der steigenden Nachfrage auch in Zukunft gerecht zu werden, zieht die Formnext im nächsten Jahr in die neu gebaute Messehalle 12 des Frankfurter Messegeländes um, welche dann in Kombination mit Halle 11 eine Ausstellungsfläche von rund 58.000 Quadratmetern für den Aufbruch in neue Galaxien zur Verfügung stellt.

Lesen Sie auch

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche acht Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. weiter...

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. weiter...

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Gehaltsreport IT und Industrie 2018

Verdienen Sie genug? Der große Gehaltsreport IT & Industrie

Was verdienen Arbeitnehmer in den unterschiedlichen Branchen konkret? In welchem Bundesland sind die Unternehmen besonders spendabel? Wie viele Wochenarbeitsstunden werden geleistet und wie zufrieden sind die Mitarbeiter? Wir haben nachgefragt. weiter...

Weitere Artikel über additive Fertigung im Speziellen sowie Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen im Allgemeinen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45538382 / Fertigung)