St. Jude Medical

Zulassung und Verkaufsstart des ersten quadripolaren CRT-Herzschrittmachers

| Redakteur: Frauke Finus

Der quadripolare Herzschrittmacher verspricht den Versorgungsstandard bei Herzinsuffizienzpatienten, die eine kardiale Resynchronisations-Therapie benötigen, zu verbessern.
Der quadripolare Herzschrittmacher verspricht den Versorgungsstandard bei Herzinsuffizienzpatienten, die eine kardiale Resynchronisations-Therapie benötigen, zu verbessern. (Bild: St. Jude Medical)

St. Jude Medical hat Anfang des Monats die CE-Zulassung und den Europa-Verkaufsstart des Herzschrittmachers Allure Quadra für die kardiale Resynchronisations-Therapie (CRT-P) bekannt gegeben. Damit hält erstmals die quadripolare Elektrodentechnologie auf dem Herzschrittmachermarkt Einzug

Das neue CRT-P-System bietet umfangreiche Stimulationsoptionen und erzielt dadurch hohe Erfolgsraten, was durch robuste klinische Daten belegt wird: Quadripolare Elektroden ermöglichen eine effizientere Implantation und reduziert die Anzahl nötiger Revisions-Operationen. Die Allure-Produktfamilie verbessert auch die Diagnose von Herzinsuffizienz.

Quadripolare Technologie verbessert die Therapie

„Die Aufnahme der in die CRT-P-Plattform bringt uns bei der Behandlung von Herzinsuffizienz ein gutes Stück weiter und erlaubt uns, die erwiesenen klinischen Vorteile des Systems auf eine neue Patientenpopulation auszuweiten“, sagt Dr. Amir Zaidi, Facharzt für Kardiologie und technischer Direktor am Manchester Royal Infirmary, England. „Die neuen Funktionen und zusätzlichen Stimulationsoptionen ermöglichen eine optimale Elektrodenplatzierung und geben dem Patienten mehr Möglichkeiten, um auf die Therapie anzusprechen.“

Algorithmus zur Identifizierung des Schlaganfallrisikos

Gegenwärtig führt Herzinsuffizienz in Europa zu mehr als 3,6 Millionen Klinikeinweisungen jährlich, und die damit einhergehenden Kosten machen etwa 2 Prozent der Gesamtausgaben im Gesundheitswesen aus. Zu den neuen Herzschrittmachern gehört auch der bislang einzige Algorithmus zur Identifizierung des Schlaganfallrisikos, dem die CE-Zulassung erteilt wurde.

Kontakt:

St. Jude Medical GmbH

D-65760 Eschborn

www.sjm.de

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39638670 / Szene)