France
Suchen

Fortbildung Weiterbildung zwischen Mensa und Management

Redakteur: Kathrin Schäfer

Als sie ihr Master Studium begannen, haben Thomas Ziesemer (47) und Boban Ivanovic (39) schon seit vielen Jahren für die Henke-Sass, Wolf GmbH in Tuttlingen gearbeitet. Trotzdem haben sie sich entschieden, zusätzlich zum stressigen Berufsalltag noch einmal die Schulbank zu drücken.

Firmen zum Thema

Thomas Ziesemer schaut auf seine Uhr. Gleich ist es 13:00 Uhr. Vor ein paar Jahren hätte er sich jetzt auf den Weg gemacht. Keine 10 Minuten hat es von seinem Arbeitsplatz zur Hochschule gedauert, wo er seinen Master of Business Administration absolviert hat. Neben seinem Studium durfte der Vollzeitjob als Vice President Sales & Marketing nicht leiden. Denselben Weg ging sein Kollege Boban Ivanovic, der heute als Betriebsleiter arbeitet, schon ein Jahr früher. Beide sind sich einig: „Wir würden es jederzeit wieder tun.“

Sich berufsbegleitend Aufgabenfelder erschließen

Gerade Ingenieure, die Ambitionen haben, in Managementpositionen aufzusteigen, müssen sich Kenntnisse über Betriebswirtschaft, Finanzen und Personalführung aneignen. Also entschieden sich die beiden Diplom-Ingenieure für das berufsbegleitende MBA Studium in International Management mit Schwerpunkt Medical Devices & Healthcare Management an der International Business School Tuttlingen, heute am Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen.

„Hier treffen die verschiedensten Berufsgruppen aufeinander: Ingenieure, Produktmanager, Mediziner, Juristen, Informatiker. Da kann man ein Thema mal aus einer ganz unterschiedlichen Perspektive betrachten“, erklärt Thomas Ziesemer.

(ID:32781050)