Suchen

Freudenberg Performance Materials

Technische Textilien sagen Bakterien den Kampf an

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Heute noch können Compamed-Besucher am Stand von Freudenberg Performance Materials neue Lösungen aus antimikrobiellem PU-Schaum und Vliesstoffen aus Chitosanfasern, Vliesstoffe mit hydro-gelierenden Fasern für die moderne Wundversorgung, Trägermaterialien für die Wundversorgung und transdermale Anwendungen sowie Aktivkohlefilter für Stoma-Anwendungen in Augenschein nehmen.

Firmen zum Thema

Die antimikrobielle Wirkung der PU-Schaumsysteme reduziert die Keimbelastung in infizierten Wunden und fungiert als Barriere in Wunden mit Infektionsrisiko.
Die antimikrobielle Wirkung der PU-Schaumsysteme reduziert die Keimbelastung in infizierten Wunden und fungiert als Barriere in Wunden mit Infektionsrisiko.
(Bild: Freudenberg)

Im Januar dieses Jahres hat Freudenberg Performance Materials mit der britischen Polymer Health Technology (PHT) einen Spezialisten für hydrophile Polyurethan Schäume für die moderne Wundversorgung übernommen. Die Schaumsysteme absorbieren das Wundexsudat, schützen die Wunde vor dem Austrocknen und gewährleisten einen ungehinderten Austausch von Gasen und Wasserdampf, wodurch der Wundheilungsprozess beschleunigt wird.

„In den vergangenen Monaten haben wir die Forschungs- und Entwicklungsarbeit an schaumbasierten Lösungen stark intensiviert und dabei eng mit unseren Kunden zusammengearbeitet. Zu unseren ersten Erfolgen gehören maßgeschneiderte, antimikrobielle PU-Schaumsysteme für mittlere bis stark extrudierende Wunden wie Dekubitus und Verbrennungen zweiten Grades“, sagt Marcus Simon, Manager Market Segment Medical von Freudenberg Performance Materials. Die antimikrobielle Wirkung trägt zum einen dazu bei, die Keimbelastung in infizierten Wunden zu reduzieren. Zum anderen fungiert sie als Barriere in Wunden mit hohem und erneutem Infektionsrisiko. Künftig wird das Unternehmen auch standardisierte Lösungen für ein breites Einsatzspektrum anbieten.

Neue Lösung aus Chitosanfasern

Eine weitere Innovation von Freudenberg Performance Materials ist eine standardisierte Lösung aus 100 Prozent Chitosanfasern als bakteriostatische Wundauflage. Das aus Schalentieren gewonnene Biopolymer Chitosan fördert die Heilung und stoppt Blutungen schnell. Vor allem bei der Behandlung chronischer Wunden lassen sich damit Behandlungsdauer und -kosten reduzieren.

Vliesstoffe aus bioresorbierbaren Rohstoffen

Auch die „Scaffolene“-Technologie ist eine Innovation von Freudenberg, mit der Vliesstoffe aus bioresorbierbaren Rohstoffen hergestellt werden. Scaffolene-Vliese sind in ihren Eigenschaften und der Anwendung sehr variabel: im trockenen Zustand flexibel und reißfest, im nassen Zustand stabil. Dabei behält das Vlies seine Struktur und klumpt nicht. So kann es bei Operationen einfach und sicher an die richtige Stelle im Körper gebracht werden. Schließlich baut der Körper das Vlies ab, sodass eine weitere Behandlung für die Entfernung nicht erforderlich ist. Ein weiterer Vorteil von Scaffolene: Während der Herstellung können antiseptische Wirkstoffe, Enzyme oder Wachstumshormone direkt in den Vliesstoff eingearbeitet werden. Je nach eingesetztem Rohstoff und Additiv können mit Hilfe der neuen Scaffolene-Vliese Wirkstoffe gezielt dort positioniert und abgeben werden, wo sie im Körper gebraucht werden – und fördern so die Heilung chronischer und akuter Wunden oder den Aufbau von Knochen nach einem Bruch.

Gemeinsam mit Kunden aus der Medizintechnik und Pharmaunternehmen sowie Partnern aus Forschung und Wissenschaft hat Freudenberg zahlreiche Produktentwicklungen gestartet. Eine dieser innovativen Produktlösungen ist die Kombination aus regenerativer Wundmatrix und antiseptischer Wirksubstanz, die auf der Compamed von dem Freudenberg-Entwicklungspartner Professor Birkenmeier, Universität Leipzig, einem medizinischen Fachpublikum vorgestellt wird. Die Ursache für schwer heilende, chronische Wunden ist häufig die anhaltende Besiedlung mit Bakterien, die sich in sogenannten „Biofilmen“ verstecken. Die spezielle 3D-Matrix ist besonders geeignet, um die ständige Neubildung von Biofilm bei chronisch infizierten Wunden zu verhindern und bildet gleichzeitig auch das Substrat für eine beschleunigte Wundheilung.

Neben dem Einsatz in der Wundheilung eröffnet die Scaffolene-Technologie auch neue Therapiemöglichkeiten für andere medizinische Fachbereiche, darunter die Bio-Chirurgie und die regenerative Medizin.

Aktivkohlefilter für Ostomy-Anwendungen

Die Hochleistungs-Aktivkohlefilter von Freudenberg Performance Materials kommen als integrierte Aktivkohlefilter von Ostomy-Beuteln zum Einsatz und sind gezielt auf die Adsorption schlechter Gerüche ausgerichtet. Freudenberg Performance Materials passt sie an die individuellen Anforderungen und Spezifikationen seiner Kunden an. Aufgrund der hochmodernen Produktions- und Konfektionierungsmöglichkeiten bietet Freudenberg eine Vielzahl an Ostomy-Filter-Varianten an, sowohl als Rollenware als auch als fertiges Endprodukt. Diese entsprechen beispielsweise den speziellen Anforderungen von Illeostomy- oder Colostomy-Produkten.

Compamed 2015: Halle 8b, Stand A26

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43715465)