Suchen

Riegler

Spritzgusstechnik für kundenspezifische Medizintechnikprodukte

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Der Medizintechnikspezialist Riegler hat in sechs zusätzliche vollelektrische Spritzgießmaschinen investiert, um neu gewonnene Kundenprojekte erfüllen zu können. Auf den neuen Maschinen sollen ab Januar 2019 für global aufgestellte Kunden aus der Diagnostik und Medizinprodukte mit moderner Technologie gefertigt werden.

Firmen zum Thema

Die neuen Spritzgießmaschinen sind direkt an den Reinräumen der ISO-Klasse 7 angeordnet.
Die neuen Spritzgießmaschinen sind direkt an den Reinräumen der ISO-Klasse 7 angeordnet.
(Bild: Hasselblad H5D/Riegler)
  • Erweiterte Fertigungskapazitäten für Kunststoffe in der Medizintechnik und Diagnostik
  • Moderne Maschinen- und Werkzeugtechnik mit hoher Prozesssicherheit und hohem Automatisierungsgrad

Aktuell beschäftigt Riegler an seinen drei Produktionsstandorten auf 55.000 m2 rund 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die nun getätigte Investition sei ein klares Bekenntnis von Wirthwein und dessen Tochterunternehmen Riegler zum Standort Mühltal, teilte das Unternehmen mit. Darüber hinaus eröffne das Großprojekte interessante Perspektiven für die Stammbelegschaft und es würden kurz- und mittelfristig 20 neue Arbeitsplätze für Fachkräfte geschaffen.

Mit einem Maschinenpark von insgesamt 100 Spritzgieß- und 15 Extrusionsblasformmaschinen sowie 25 Montageanlagen fertigt der Systemlieferant flexibel kundenspezifische Präzisionslösungen, die beispielsweise in hochsensiblen und hygienischen Anwendungen zum Einsatz kommen. Parallel wurden Werkzeuge mit moderner Werkzeuginnendrucksensorik entwickelt und mit aktuellster Spritzgießtechnik gekoppelt.

Bildergalerie

Das Mühltaler Traditionsunternehmen wurde 1946 von Fritz Albert Riegler gegründet und beschäftigt qualifizierte Fachkräfte und Auszubildende. Zur Steuerung und Betreuung des hochmodernen Maschinenparks würden kompetente Kolleginnen und Kollegen benötigt, so Personalreferent Hans-Walter Fronius. Das Unternehmen verstärkt deshalb sein Team durch die eigene interne Ausbildung sowohl in technischen und kaufmännischen Bereichen, als auch gezielt durch die Anstellung von jungen und erfahrenen Mitarbeitern.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über Auftragsfertigung und Fertigungseinrichtungen finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45496266)