France

UV-Klebstoffe Spritzen und Nadeln sicher verklebt

Redakteur: Kristin Breunig

Bei der Herstellung von medizinischen Einwegspritzen oder Venenkanülen wächst der Anspruch an Klebstoffe zunehmend. Die Klebeflächen werden immer kleiner und die neuartigen Kunststoffe sind oft schwer verklebbar. Dymax hat mit dem Nadelklebstoff Dymax MD 1406-M nun einen medizinischen, lichthärtenden Klebstoff auf den Markt gebracht, der speziell für diese Art von Anwendungen konzipiert wurde.

Firmen zum Thema

Der UV-Klebstoff MD 1406-M von Dymax eignet sich für die Nadelverklebung von medizinischen Spritzen.
Der UV-Klebstoff MD 1406-M von Dymax eignet sich für die Nadelverklebung von medizinischen Spritzen.
(Bild: Dymax)

Der UV-Klebstoff Dymax MD 1406-M hat eine niedrige Viskosität und sorgt so für eine gute Benetzung der Bauteile. Er härtet innerhalb von Sekunden unter Einwirkung von LED-Licht klebfrei aus, um eine rasche Verklebung von Substraten zu gewährleisten, die typischerweise bei der Nadel- und Spritzenmontage sowie der Montage anderer medizinischer Produkte verwendet werden.

Sowohl die UV/Breitband- als auch die LED-Technologie bieten hohe Durchsatzraten und geringe Verarbeitungskosten bei gleichzeitig reduzierter Fehleranfälligkeit trotz der geringen Größe der Nadelbaugruppen. Dymax MD 1406-M ist für die Aushärtung mit LED-Systemen bei 385 nm und 405 nm optimiert. Der UV-Klebstoff ist vergilbungs- und wasserbeständig und erfüllt die Anforderungen der ISO 10993-5 zur Zytotoxizität.

Bildergalerie

Ein weiterer Vorteil liegt in den fluoreszierenden Eigenschaften des Nadelklebstoffs. Dymax MD 1406-M fluoresziert unter Einfluss von Schwarzlicht blau. Damit soll die Qualitätskontrolle stark vereinfacht werden. Hersteller können so kontrollieren, dass der Klebstoffauftrag korrekt erfolgt ist.

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:47537178)