Raumedic

Silikonverarbeitung und Drahtummantelung: Polymerspezialist zeigt sein Können

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Steuerungs- und Dichtungsmembranen werden in medizinischen Pumpen eingesetzt. In dieses spritzgegossene Silikonbauteil wurden sowohl Dichtlippen als auch Steuerungspins integriert.
Bildergalerie: 3 Bilder
Steuerungs- und Dichtungsmembranen werden in medizinischen Pumpen eingesetzt. In dieses spritzgegossene Silikonbauteil wurden sowohl Dichtlippen als auch Steuerungspins integriert. (Bild: Raumedic)

Aus der Medizin ist der Werkstoff Silikon nicht mehr wegzudenken. Schon seit den 1950er Jahren verarbeitet Raumedic dieses Material. Heute fertigt das Unternehmen im Extrusions- und Spritzgussverfahren vielfältige Silikonkomponenten – und zeigt sein Können auf der Compamed 2018 in Düsseldorf.

  • Steuerungs- und Dichtungsmembranen für medizinische Pumpen, Mikrospritzgussteile mit geringem Teilegewicht sowie geschäumte Silikonrundschnüre
  • Eigenentwickelte, zum Teil zum Patent angemeldete Werkzeugtechnik
  • Kunststoffummantelte Drähte, Litzen und Fasern

Raumedic hat sich auf die Verarbeitung hochtemperaturvernetzender Silikone spezialisiert. Aus Festsilikon, Flüssigsilikon, aber auch aus kundenspezifischen Rezepturen fertigt der Polymerspezialist die unterschiedlichsten Produkte. Dazu zählen Steuerungs- und Dichtungsmembranen für medizinische Pumpen, Mikrospritzgussteile mit einem extrem geringen Teilegewicht, aber auch geschäumte Silikonrundschnüre, die über hervorragende Dichteigenschaften verfügen.

Der Forderung nach präzisen, reproduzierbaren Silikonlösungen wird Raumedic mit modernen Extrusions- und Spritzgussanlagen gerecht. Die eigenentwickelte, zum Teil zum Patent angemeldete Werkzeugtechnik sorgt dafür, dass der Hersteller während der Fertigung engste Toleranzen einhalten und selbst bei Chargenschwankungen von Rohstoffen und Rezepturen konstante Produkteigenschaften sicherstellen kann.

Single-Step-Verfahren zur Ummantelung von Drähten, Litzen und Fasern

Kunststoffummantelte Drähte, Litzen und Fasern werden in der Medizin vielseitig eingesetzt. So können sie als Führungshilfe bei minimal-invasiven Eingriffen oder als Elektroden zur Signalübermittlung, beispielsweise auf dem Gebiet der Neurostimulation, genutzt werden.

Mit Vari-Coat hat Raumedic ein Single-Step-Verfahren entwickelt, mit dem Drähte, Litzen und Fasern mit einer Vielzahl an Hochtemperatur-Polymeren, technischen Polymeren und Standardpolymeren gleichmäßig ummantelt werden können. Statt Schicht für Schicht aufzutragen, werden Polyamide (PA) und Werkstoffe wie PTFE, FEP, amorphes PEEK oder PUR in einem einzigen Verarbeitungsschritt direkt auf das Trägermaterial extrudiert. Die möglichen Schichtdicken rangieren in einem Bereich von 0,01 bis 1,0 mm.

Buchtipp „Kunststoffkunde“ Das Fachbuch „Kunststoffkunde“ vermittelt umfassendes Grundwissen zu Aufbau, Eigenschaften, Verarbeitung und den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Kunststoffen. „Kunststoffkunde“ kann hier versandkostenfrei oder als eBook bestellt werden.

Auch in puncto Trägermaterialien sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Mit Hilfe des Vari-Coat-Verfahrens werden Drähte und Litzen aus leitfähigen Materialien wie Edelstahl, Kupfer und Platinlegierungen, aber auch Glasfasern und synthetisches Kevlar mit einer Polymerschicht versehen. Der zu ummantelnde Kern kann dabei einen Durchmesser von 0,025 bis 1,5 mm aufweisen.

Fertigung in Reinräumen der ISO-Klasse 7

Bei Raumedic findet sowohl die Silikonverarbeitung als auch die Drahtummantelung ausschließlich unter kontrollierten Reinraumbedingungen der ISO-Klasse 7 statt. Die Belastung durch Keime und Partikel bleibt somit schon von Haus aus äußerst gering. Darüber hinaus können die Produkte gleich weiterverarbeitet werden, da keine anschließende Reinigung erforderlich ist. Alle eingehenden Rohstoffe unterliegen bei Raumedic strengen Wareneingangsprüfungen. Je nach Kundenwunsch können zudem chemische und mechanische Warenausgangsprüfungen durchgeführt werden.

Raumedic auf der Compamed 2018: Halle 8a, Stand F28

Lesen Sie auch:

Was Sie jetzt über Regulatory Affairs wissen müssen

Compamed Suppliers Forum by Devicemed 2018

Was Sie jetzt über Regulatory Affairs wissen müssen

01.11.18 - Neben disruptiven Technologien dominiert derzeit vor allem die Medical Device Regulation (MDR) als Europäische Medizinprodukteverordnung die Agenda der Medizintechnik-Hersteller. Auf dem Compamed Suppliers Forum by Devicemed zeigen Experten, worauf es bis zum Ende der Übergangsfrist im Mai 2020 ankommt. lesen

40 Fachvorträge über alles, was Medizintechnikhersteller jetzt wissen müssen

Compamed Suppliers Forum by Devicemed 2018

40 Fachvorträge über alles, was Medizintechnikhersteller jetzt wissen müssen

18.10.18 - Neue Technologien wie additive Fertigung, der Megatrend Digitalisierung und über alledem die Anforderungen der MDR. Angesichts dieser Herausforderungen kommt das Compamed Suppliers Forum by Devicemed gerade recht. In 40 Fachvorträgen geben Experten Antworten auf drängende Fragen. lesen

Weitere Artikel über Auftragsfertigung finden Sie in unserem Themenkanal Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45570778 / Fertigung)