Medtech meets Fußball-Bundesliga

Philips ist neuer Medizintechnik-Partner des Hamburger SV

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Im Bild zu sehen sind Dr. Götz Welsch, Leiter des UKE-Athleticums und leitender Mannschaftsarzt beim HSV, Thomas Schönen, Leiter Brand, Communications & Digital bei Philips für die Region D/A/CH und Joachim Hilke, Marketingvorstand des Hamburger Sportvereins.
Im Bild zu sehen sind Dr. Götz Welsch, Leiter des UKE-Athleticums und leitender Mannschaftsarzt beim HSV, Thomas Schönen, Leiter Brand, Communications & Digital bei Philips für die Region D/A/CH und Joachim Hilke, Marketingvorstand des Hamburger Sportvereins. (Bild: obs/HSV Fußball AG/Hanna Basler)

Zum Start in die neue Bundesliga-Saison präsentiert der Hamburger SV mit Philips einen neuen Partner auf dem Gebiet der Medizintechnik. Die Zusammenarbeit des HSV mit dem internationalen Marktführer für Kardiologie, Notfallmedizin und Gesundheitsvorsorge ist langfristig geplant.

„Eine bestmögliche sportmedizinische Betreuung unserer Hochleistungsathleten ist für einen Verein wie den HSV von außerordentlicher Bedeutung. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir neben dem UKE Athleticum einen weiteren kompetenten Kooperationspartner für diesen Bereich gewinnen konnten“, erklärte Joachim Hilke, Marketingvorstand des Hamburger SV.

Die Zusammenarbeit zwischen Philips und dem Hamburger SV stellt insbesondere aus medizinischer Sicht einen Erfolg für den Bundesligisten dar, denn sowohl der HSV als auch sein neuer Partner kooperieren bereits mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Auf diese Weise kann die medizinische Behandlung der Spieler weiter optimiert werden.

Auch Thomas Schönen, Leiter Brand, Communications & Digital bei Philips für die Region D/A/CH freut sich über die Partnerschaft: „Wir sind stolz darauf, als Unternehmen in Hamburg mit unseren Kompetenzen in den Bereichen Gesundheit und Medizin einen Mehrwert zur medizinischen Versorgung der Spieler des HSV leisten zu können.“

Bereits beim Bundesligaauftakt gegen den FC Ingolstadt am vergangenen Samstag war das Logo der Marke Philips auf den Banden des Volksparkstadions zu sehen.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44243604 / Szene)