France

Vision Engineering Okularlose Technologie schützt Mitarbeiter

Redakteur: Kristin Breunig

Die Sicherheit der Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden war schon immer ein wichtiger Aspekt. Dieser wird auch durch die derzeitige Corona-Krise noch einmal hervorgehoben. Das Infektionsrisiko ist hoch und auch am Arbeitsplatz gibt es Maßnahmen um dieses einzudämmen. Vision Engineering bietet im Zuge dessen okularlose Technologien an, mit denen Mitarbeiter sicherer arbeiten können.

Firmen zum Thema

Die okularlose Technologie vieler Produkte von Vision Engineering bietet höchste technische Standards und schützt vor potentiellen Gefahren durch den großen Abstand zum System.
Die okularlose Technologie vieler Produkte von Vision Engineering bietet höchste technische Standards und schützt vor potentiellen Gefahren durch den großen Abstand zum System.
(Bild: Vision Engineering)

Das okularlose Design der Vision Engineering Systeme DRV-Z1, Lynx Evo und Mantis soll gewährleisten, dass Mikroskopbenutzer sicherer arbeiten können. Durch das spezielle Design sind die Augen nicht dem Risiko ausgesetzt, direkt mit potenziell infizierten Okularen in Kontakt zu kommen, wie dies bei binokularen Mikroskopen der Fall sein kann. Die okularlose Technologie erlaubt das Tragen einer Schutzbrille/Sehhilfe oder eines Visiers, ohne das Sichtfeld einzuschränken. Sichere Arbeitspraktiken könnten so aufrechterhalten werden, ohne die Qualität der Leistung zu beeinträchtigen.

Auch das Produktdesign von DRV-Z1, Lynx Evo, Evo Cam II und Mantis sei entsprechend so entwickelt, dass das einfache Arbeiten mit Schutzkleidung problemlos möglich sei, so der Hersteller. Die Systeme könnten sicher und unkompliziert auch mit Handschuhen verwendet werden.

Konnektivität ist ein entscheidender Vorteil für den Informationsaustausch, die Zusammenarbeit und die Verbesserung der Produktivität über verschiedene Standorte. Viele der optischen und digitalen Vision Engineering Systeme bieten deshalb die Möglichkeit Bilder digital zu erfassen und zu transferieren.

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:47059905)