Suchen

Messe Düsseldorf

Medica und Compamed 2019 sind Treffpunkt für die ganze Welt der Medizin

| Redakteur: Julia Engelke

In seinem Statement gibt der Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, Wolfram Diener, einen Ausblick auf die vom 18. bis 21. November 2019 stattfindende Medica und die parallele Zuliefererfachmesse Compamed. Darin enthalten: ein Seitenhieb auf die beiden neuen Messen in Stuttgart und Nürnberg.

Firma zum Thema

Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, in seinem Statement: „Die Medica ist Gradmesser des globalen Marktgeschehens: Zur weltgrößten und führenden Medizinmesse werden vom 18. bis 21. November 2019 in Düsseldorf wieder Aussteller, Besucher und Medienvertreter aus der ganzen Welt zusammentreffen.“
Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH, in seinem Statement: „Die Medica ist Gradmesser des globalen Marktgeschehens: Zur weltgrößten und führenden Medizinmesse werden vom 18. bis 21. November 2019 in Düsseldorf wieder Aussteller, Besucher und Medienvertreter aus der ganzen Welt zusammentreffen.“
(Bild: Messe Düsseldorf)
  • Mehr als 5.000 Aussteller aus über 60 Nationen
  • Digitalisierung, Vernetzung und Gründergeist als feste Programm-Elemente
  • Neue Struktur der Messehallen
  • Konferenzprogramm als bewährter Begleiter der Messen

Dynamischer, digitaler und vernetzter denn je bewegt sich die Medizinbranche Richtung Zukunft. Wer fit für die Herausforderungen von morgen sein will, muss am Puls der Zeit bleiben. Unternehmen, Meinungsmacher, Entscheider, Experten vom Fach oder auch aus Wissenschaft und Forschung benötigen eine gemeinsame Plattform für den Dialog und länderübergreifendes Business.

Diese Plattform heißt seit fast 50 Jahren Medica. Sie ist Gradmesser des globalen Marktgeschehens: Zur weltgrößten und führenden Medizinmesse werden vom 18. bis 21. November 2019 in Düsseldorf wieder Aussteller, Besucher und Medienvertreter aus der ganzen Welt zusammentreffen. Dreiviertel der erneut mehr als 5.000 Ausstellerbeteiligungen entfällt auf internationale Buchungen aus über 60 Nationen. Die Besucher werden aus rund 170 Staaten anreisen.

Ebenso positiv sind die Vorzeichen bei der in fester Parallelität stattfindenden Zuliefererfachmesse Compamed. Seit dem Start 1992 hat sie sich zu einem wahren Hotspot der Präsentation von Hightech-Lösungen für die medizintechnische Fertigung und zur internationalen Leitveranstaltung ihrer Branche entwickelt. Die beiden Hallen 8a und 8b werden hier durch gut 800 Aussteller aus rund 40 Nationen einmal mehr komplett ausgelastet sein – wie bei der Medica mit einer spannenden Bandbreite von umtriebigen Kleinunternehmen, etablierten Mittelständlern bis hin zu namhaften Großkonzernen.

Impulsvideo: revolutionäre Highthech-Produkte auf dem Weltforum der Medizin

Impulsgeber für Ideengeber

Wer sich als Impulsgeber für die besonders innovationsgetriebene Medizintechnik-Branche versteht, muss selbst kreativ sein und sich stets neu erfinden – so wie die Medica. Immer wieder werden neue Programm-Elemente kreiert und in enger Kooperation mit starken Partnern aus der Fachszene zu unverzichtbaren Veranstaltungsbestandteilen ausgebaut.

  • Digitalisierung? Ist bei der Medica gelebter Alltag und mehr als nur gehyptes Trendthema. Bereits in den achtziger Jahren präsentierte eine spezielle Sonderschau den damals noch eher skeptischen Ärzten erste Angebote für Praxis-EDV. Daraus entstanden die Medica Media und später das Medica Health IT Forum als Dialogplattformen – in einem zukunftsweisenden Mix aus Bühnenprogramm, Expertendiskussion und Ausstellungsbereich.
  • Vernetzung? Kommt in Deutschland erst jetzt so richtig in Schwung. Ausgehend von weltweiten Trends gibt die Medica hier jedoch schon seit Jahren die passende Orientierung – mit dem Medica Connected Healthcare Forum und der integrierten Medica App Competition als zentralem Pitch um die global beste Health-App Solution.
  • Gründergeist? Digitalgetriebene Jungunternehmer finden als wichtige Ideengeber der Branche Jahr für Jahr ihre feste Bühne beim Medica Start-Up Park. Auf diese Idee sind mittlerweile auch andere Veranstalter gekommen. In „freundlicher Anerkennung“ kopieren sie das Konzept, ebenso wie das der Medica App Competition. Ein Beleg für den richtigen Weg der weltweiten Nr. 1!

Digital Health und Medizintechnik wachsen zusammen

Auch zur Medica 2019 wird wieder einmal Neues geboten: eine neugegliederte Struktur im Hinblick auf die thematische Zuordnung zu den Hallen. Das Medica-Segment der Informations- und Kommunikationstechnik wird von der Messehalle 15 in die Halle 13 umgruppiert mit direktem Anschluss an die Hallen für Medizintechnik und Elektromedizin (Hallen 9 bis 14).

Das ist die logische Konsequenz aus der Entwicklung des Marktes und des Branchenbedarfs. Die Digitalisierung in der Medizin schreitet weiter rasant voran und verändert gleichermaßen markant die Produktentwicklung sowie Geschäftsprozesse. Heute reden wir immer weniger von Health-IT als isolierter Disziplin, sondern von Digital Health und zwar in der übergeordneten Betrachtung der digitalen Transformation. Sie betrifft alle Produkt- und Angebotsbereiche, insbesondere aber die Konvergenz von Soft- und Hardware im Bereich der Medizintechnik und Elektromedizin – von app-gesteuerten Wearables über Geräteeinheiten für die mobile und stationäre Bildgebung bis hin zu Robotiksystemen für die Chirurgie oder auch Informationssystemen am Patientenbett.

Die stark frequentierten Kommunikations- und Informationsplattformen Medica Connected Healthcare Forum und Medica Health IT Forum werden als etablierte Publikumsmagneten mit Sessions und Präsentationen zu allen relevanten Digital Health-Trends ebenfalls ab sofort in Halle 13 platziert sein. Inhaltlich passend wechseln außerdem mit in die Halle 13 der Medica Start-Up Park, der große Gemeinschaftsstand der Wearables-Technologies-Show sowie der Gemeinschaftsstand der Entscheiderfabrik. Hier werden Best-Practice-Projekte der Digitalisierung von Kliniken vorgestellt.

Die Hallen 15 bis 17 widmen wir nationalen und internationalen Gemeinschaftsbeteiligungen mit vorrangigem Schwerpunkt Medizintechnik und Elektromedizin.

Das in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse organisierte Medica Econ Forum verbleibt als Plattform für den gesundheitspolitischen Dialog ebenso im Programm wie das in enger Abstimmung mit den Industrieverbänden Spectaris und ZVEI ausgestaltete Medica Tech Forum zu marktrelevanten Themen rund um Hightech-Trends.

Aussteller der Labormedizin profitieren von der neuen Halle 1

Weitere Veränderungen ergeben sich aus der bevorstehenden Fertigstellung der neuen Messehalle 1 pünktlich zur Medica 2019. In die Halle 1 (mit 12.500 m² Nutzfläche) zieht der Medica-Ausstellungsbereich der Labortechnik und Diagnostica. Er wird diese und wie bisher schon die direkt daneben befindliche Messehalle 3 nutzen. Die während der Bauphase in den Jahren 2017 und 2018 genutzten temporären Leichtbauhallen 3a und 18 entfallen. Das Medica Labmed Forum mit Vorträgen und Diskussionen zu Trendthemen der Labormedizin (bisher in Halle 18) werden die Medica-Besucher ebenfalls in Halle 1 finden.

Eine interessante Neuigkeit speziell für das Who-is-who im Laborbereich markiert die erstmalige Kooperation mit der renommierten internationalen „DxPx Conference“. Diese findet am ersten Tag der Medica 2019 (18.11.) im Maritim Hotel in Düsseldorf statt und bringt Unternehmer, Branchenvertreter sowie Investoren mit Fokus auf Diagnostika zusammen. Alle Teilnehmer der Konferenz erhalten ein Medica-Ticket, um an den Folgetagen ihre Business-Gespräche in den Messehallen fortsetzen und sich über aktuelle Aussteller-Innovationen informieren zu können.

Breites Themenspektrum

Nicht nur die Fähigkeit, immer wieder mit Neuem zu überraschen und ein konkurrenzlos hoher Internationalitätsgrad sind zentrale Erfolgsfaktoren der Medica, sondern auch das Themenspektrum. Sie deckt klar strukturiert und inhaltlich auf den Punkt gebracht den kompletten Prozessablauf der ambulanten und stationären Patientenbehandlung ab. Schwerpunkte sind: Elektromedizin und Medizintechnik, Digital Health (inkl. M-Health, E-Health, Praxis- und Klinik-IT), Labortechnik und Diagnostica, Physiotherapie und Orthopädietechnik, Medizinprodukte sowie auch medizinisches Mobiliar.

Mit diesem Angebot und in Kombination mit der parallelen Compamed wird damit im November wieder zu einem festen Zeitpunkt, an einem festen Ort die gesamte Wertschöpfungskette medizintechnischer Geräte, Instrumente und Produkte thematisiert. Daraus ergeben sich gleichermaßen für Medizintechnik-Hersteller, für ihre Kunden auf Anwenderseite sowie ihre Zulieferer ideale Voraussetzungen, um Partnerschaften zu schmieden und gemeinsame Projekte zum Erfolg zu führen.

Bewährtes bleibt im Programm

Neben der Fachmesse zählt das Konferenzprogramm zu den festen Säulen der Medica. Anzuführen sind die Medica Medicine + Sports Conference (20. und 21. November 2019) rund um Aspekte der Prävention und der sportmedizinischen Behandlungskonzepte sowie die Konferenz für Katastrophen- und Wehrmedizin DiMiMED (18. und 19. November 2019). Es handelt sich um englischsprachige Konferenzen. Sie adressieren internationales Publikum und finden jeweils im Congress Center Düsseldorf (CCD Süd) stattfinden.

Vorrangig Fachpublikum aus dem deutschsprachigen Raum adressieren der 42. Deutsche Krankenhaustag als führende Kommunikationsplattform für Top-Entscheider aus Kliniken (18. bis 21. November 2019) sowie die Medica Physio Conference. Sie richtet sich mit behandlungsorientierten Vorträgen an die Fachszene der Physiotherapeuten, Sportmediziner und Orthopäden (20. und 21. November 2019/ Congress Center Düsseldorf Süd).

Die genannten Punkte und Beispiele zeigen: Die Medica 2019 und Compamed 2019 haben wieder viele Highlights zu bieten. Wer up-to-date bleiben will, für den ist eine Reise nach Düsseldorf ein Muss!

Alle Informationen sind auch online abrufbar unter: www.medica.de und www.compamed.de.

Informationen zu allen weiteren Medizinmessen der Messe Düsseldorf Group finden Interessierte online unter: www.medicalliance.gobal.

Die Medica und Compamed finden statt vom 18. bis 21. November 2019 von 10 bis 18 Uhr auf dem Messegelände Düsseldorf.

Lesen Sie auch

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45977467)