Suchen

Viscotec Pumpen- und Dosiertechnik Kein Tropfen zu viel

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Die Verklebung von Katheterkomponenten wird auch heute noch oft von Hand ausgeführt. Oder aber sie erfolgt in vollautomatisierten Produktionsstraßen. Wie genau arbeiten Dosierpumpen? Und wie lassen sie sich in die eigene Fertigung integrieren?

Firmen zum Thema

Wiederholgenau und prozesssicher: Auch bei geringen Klebstoffmengen lassen sich die Dosierer so genau einstellen, dass beim Aufstecken der Komponenten kein überschüssiges Material herausgedrückt wird.
Wiederholgenau und prozesssicher: Auch bei geringen Klebstoffmengen lassen sich die Dosierer so genau einstellen, dass beim Aufstecken der Komponenten kein überschüssiges Material herausgedrückt wird.
(Bild: Viscotec)

Unter dem Markennamen Preeflow bietet die Firma Viscotec Klebstoffdosierer an. Weil diese Dispenser auf dem Endloskolbenprinzip basieren, ist eine kontinuierliche volumetrische Dosierung möglich. Dabei ist das Verfahren unabhängig von der Viskosität der Medien sanft und schwerkraftarm. Die Förderrichtung kann umgekehrt werden, dadurch kommt es zu einem sauberen Fadenabriss; ein Nachtropfen des Mediums wird verhindert. Die Preeflow-Dosierer arbeiten mit einer absoluten Genauigkeit von +/-1 µl.

Bedarfsgerechte Dosierung

So können geringe Klebstoffmengen mit immer gleichbleibendem Volumen auf die Katheterschläuche aufgetragen werden, ohne dass nach Aufstecken von Ballons, Manschetten oder Konnektoren überschüssiges Material herausgedrückt wird.

Bildergalerie

Die Dosierer lassen sich außerdem leicht in Herstellungsprozesse integrieren – und zwar sowohl in einfache Handarbeitsplätze als auch in vollautomatisierte Produktionsstraßen. Die notwendige Hardware wird je nach Bedarf zusammengestellt. Anwender müssen diese lediglich mit den vorhandenen Maschinen verbinden und einmal kalibrieren – schon sind die Dosierpumpen einsatzbereit.

Zudem ist es möglich, die Dosierung direkt über Controller, Fußschalter oder übergeordnete Steuereinheiten zu starten. Somit bleiben – anders als bei Kolbendruckspritzen – die Hände der Arbeitskräfte frei für die Verklebung der Katheter. Dies hat im Idealfall eine Steigerung der Produktivität zur Folge.

Unkomplizierte Reinigung

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Reinigung der Dosierpumpen. Sie funktioniert bei Preeflow-Dispensern einfach und schnell: Für eine gründliche Reinigung wird die Pumpe zerlegt. Die Einzelteile werden mit Bürsten und einem Reinigungsmittel gesäubert. Danach wird die Pumpe wieder zusammengebaut und ist sofort einsatzbereit.

(ID:43348829)