Suchen

Medizintechnik-Patent der Woche Endoskopisches Instrument

| Redakteur: Julia Engelke

Heute: ein endoskopisches Instrument. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firma zum Thema

Ein endoskopisches Instrument.
Ein endoskopisches Instrument.
(Bild: DPMA)

Die vorliegende Offenbarung betrifft ein endoskopisches Instrument mit einem distalen länglichen Einführabschnitt (1) zum Einführen in einen Hohlraum, wobei der Einführabschnitt (1) mindestens einen Beleuchtungspfad (3) und einen Bildgebungspfad (7) aufweist, wobei der mindestens eine Beleuchtungspfad (3) an einem distalen Ende des Einführabschnitts (1) eine Lichtquelle in Form einer LED (21), einer Laserdiode oder einer Lichtleitereinzelfaserauskopplung (37) aufweist. Der mindestens eine Beleuchtungspfad (3) weist dabei distalwärtig von der Lichtquelle (21, 37) eine Metallgitterstruktur (25) auf, die einen ersten Anteil des Lichts der Lichtquelle (21, 37) mit einer bestimmten linearen Polarisation zumindest teilweise distalwärts transmittiert und einen zweiten Anteil des Lichts der Lichtquelle (21, 37) ohne diese Polarisation zumindest teilweise proximalwärts reflektiert, wobei der erste Beleuchtungspfad (3) distalwärtig von der Metallgitterstruktur (25) linsenfrei ist.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2019 204 759 A1
  • Anmeldetag: 03.04.2019
  • Offenlegungstag: 08.10.2020
  • Anmelder: Richard Wolf GmbH, 75438 Knittlingen, DE
  • Erfinder: Weber, Bernd-Claus, 76228 Karlsruhe, DE; Dolt, Martin, 75438 Knittlingen, DE; Tewes, Moritz, 75015 Bretten, DE; Rennert, Jens, 76137 Karlsruhe, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Alle „Medizintechnikpatente der Woche“ finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:46912565)