France

Inotec Dauerhafte Kennzeichnungslösungen für Medizinprodukte

Redakteur: Julia Engelke

Ab Mai 2021 müssen Medizinprodukte mit einer eindeutigen Produktidentifikation (Unique Device Identification, UDI) gekennzeichnet werden. Die Richtlinien sind streng: Neben inhaltlichen Vorgaben muss das Label die Lebensdauer des Medizinprodukts überdauern. Kennzeichnungsexpertin Inotec bietet dafür passende Lösungen an und informiert darüber in einem Online-Seminar am 8. Dezember.

Firmen zum Thema

Bei Kennzeichnungslösungen für Rollatoren sind Kratzfestigkeit und Witterungsresistenz gefragt.
Bei Kennzeichnungslösungen für Rollatoren sind Kratzfestigkeit und Witterungsresistenz gefragt.
(Bild: Inotec/©DragonImages - stock.adobe.com)

Langsam wird es ernst. Ab Mai 2021 müssen gemäß der EU-Medizinprodukte-Verordnung MDR alle Medizinprodukte mit ihren bis zu 80 Datensätzen und einer eindeutigen Produktidentifikation (der sogenannten UDI) in der Europäischen Medizindatenbank Eudamed hinterlegt sein.

Zunächst gilt die Kennzeichnungspflicht mit der UDI für Produkte der Klasse III, die Kennzeichnungspflicht für die Klassen I und II folgt später. Die Richtlinien der MDR für die UDI sind dabei streng: Neben inhaltlichen Vorgaben (Code, Klarschrift, Piktogramme) muss das Label die Lebensdauer des Medizinprodukts überdauern. Dies stellt sich häufig als große Herausforderung heraus. Denn gerade im medizinischen Bereich sind Produkte oft starken Belastungen ausgesetzt. Es lohnt sich also, sich frühzeitig nach geeigneten Labeln umzuschauen, damit die Frist gewahrt und UDI-konforme Kennzeichnung gewährleistet werden kann.

Label, die alles überstehen

Hier kommen Inotec-Lösungen ins Spiel: Sie sind hart im Nehmen und dafür ausgelegt, dass medizinische Produkte im Alltag viel aushalten müssen. Bei Rollatoren etwa sind Kratzfestigkeit und Witterungsresistenz gefragt. Labeln auf Duschstühlen und anderen in Kliniken eingesetzten Produkten dürfen Desinfektionsmittel und Co. nichts anhaben. Einige Produkte müssen sogar mit Kennzeichnungen versehen werden, die Sterilisation überstehen. Zudem ist der Einsatz medizinisch unbedenklicher Kleber in diesem Bereich absolut essentiell.

In seinem Label-Competence-Center entwickelt Inotec maßgeschneiderte Lösungen für Medizinprodukte, die nicht nur MDR-konform sind, sondern den an sie gestellten Anforderungen jederzeit gerecht werden. Die Produkte werden ausgiebig getestet, bevor sie beim Kunden zum Einsatz kommen. Auch nach der Auslieferung stehen Inotec-Experten mit Beratung, Rundum-Service und Langzeitbegleitung zur Verfügung.

Das kostenlose Online-Seminar „Klinisch sicher & absolut rechtskonform - Kennzeichnungslösungen für Medizinprodukte“ am 8. Dezember informiert über die Vorteile der qualitätsgeprüften Inotec-Kennzeichnungslösungen und wie diese UDI-konform genutzt werden können. Hier geht es zur Anmeldung.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel zu regulatorischen Angelegenheiten finden Sie in unserem Themenkanal Regulatory Affairs.

(ID:47021442)