France

Umfrage Welches Potenzial haben dezentrale klinische Studien?

Redakteur: Julia Engelke

Climedo Health hat eine neue Umfrage über dezentrale klinische Studien in Unternehmen veröffentlicht. Neben Medizinprodukteherstellern und Pharma-Unternehmen sind auch Auftragsforschungsinstitute (CROs) und Kliniken eingeladen, an der Umfrage teilzunehmen.

Firma zum Thema

Climedo Health möchte in einer neuen Umfrage herausfinden, wie viele Unternehmen bereits von dezentralen klinischen Studien Gebrauch machen und welche Vorteile sie darin sehen. (Symbolbild)
Climedo Health möchte in einer neuen Umfrage herausfinden, wie viele Unternehmen bereits von dezentralen klinischen Studien Gebrauch machen und welche Vorteile sie darin sehen. (Symbolbild)
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Dezentrale klinische Studien („Decentralized Clinical Trials“/DCTs) haben seit einigen Jahren das Potenzial, klinische Studien zu revolutionieren. Allerdings haben sie in vielen Unternehmen erst durch die Covid-19-Pandemie wirklich Fahrt aufgenommen. Mit der neuen globalen Umfrage möchte das Software-Unternehmen Climedo Health erforschen, wie viele Unternehmen bereits von dezentralen Lösungen Gebrauch machen und welche Vorteile sie darin sehen. Unternehmen, die noch keine Erfahrung in diesem Bereich haben, werden nach ihren Einschätzungen zu den potenziellen Vorteilen befragt sowie zu den Faktoren, die sie noch vom Einsatz von DCTs abhalten. Gleichzeitig wird Climedo Health mögliche Unterschiede zwischen geografischen Standorten sowie zwischen Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen unter die Lupe nehmen.

Die Umfrage besteht aus 10 Fragen, dauert ca. fünf Minuten und befasst sich mit folgenden Bereichen:

  • Erfahrungen mit traditionellen versus dezentralen Studien
  • Einschätzung zu den Vorteilen von DCTs
  • Hürden beim Einsatz von DCTs
  • Bedeutung von DCTs in der Zukunft der klinischen Forschung
  • Technologien, die im Rahmen von DCTs bereits eingesetzt werden

Unsere letzte Umfrage zu Herausforderungen und Chancen in klinischen Studien zeigte, dass Unternehmen vor allem mit Zeitaufwand, fehlendem Personal, hohen Kosten und fehlenden digitalen Prozessen zu kämpfen haben“, so Veronika Schweighart, Mitgründerin und Mitglied der Geschäftsführung bei Climedo Health. „Digitale Lösungen – wenn sie richtig eingesetzt werden – können hier eine große Entlastung bieten. Das erleben wir auch immer wieder in unseren Kundenprojekten. Gleichzeitig hatte nur rund ein Fünftel der Befragten damals bereits mit dezentralen Lösungen gearbeitet. In unserer neuen Umfrage möchten wir auf internationaler Ebene analysieren, was Unternehmen mit DCTs bereits erreicht haben, und was noch geschehen muss, um sie breiter einzusetzen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und darauf, die Ergebnisse in Kürze zu veröffentlichen.“

Auf Wunsch erhalten Umfrageteilnehmer die Gesamtauswertung im Nachgang kostenfrei per E-Mail zugeschickt. Die Umfrage ist ab sofort hier auffindbar und wird für rund sechs Wochen laufen.

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

(ID:47744590)