France

Medizintechnik-Patent der Woche Verfahren zur Oberflächenbehandlung eines Implantats

Redakteur: Julia Engelke

Heute: ein Verfahren zur Oberflächenbehandlung eines Implantats. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firma zum Thema

Ein Verfahren zur Oberflächenbehandlung eines Implantats.
Ein Verfahren zur Oberflächenbehandlung eines Implantats.
(Bild: DPMA)

Verfahren zur Oberflächenbehandlung eines Implantats (15) zur medizinischen Verwendung und Verbleib in einem lebenden Körper, wobei das Implantat (25) aus einem Material gefertigt ist, das für die medizinische Anwendung geeignet ist, unter Verwendung einer Wasserstrahlschneidvorrichtung (100) mit einer Düse (10), aus der das verdichtete Wasser unter Bildung eines Hochdruckwasserstrahls (14) austritt. Dabei werden folgende Verfahrensschritte durchgeführt:

  • Zur Verfügung stellen eines Implantats (15), das zumindest in den Bereichen, die mit dem lebenden Gewebe in Kontakt kommen, eine glatte Oberfläche aufweist.
  • Bearbeiten zumindest eines Teils der geglätteten Oberfläche mit einem Hochdruckwasserstrahl (14), so dass die anfangs glatte Oberfläche aufgeraut wird, wobei die Düse (10) ein bewegliches Ventilelement (18) umfasst, das den Hochdruckwasserstrahl (14) abwechselnd unterbricht und freigibt, so dass der Hochdruckwasserstrahl (14) in einzelnen Wasserstrahlpulsen (23) auf die Oberfläche trifft.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2019 219 257 A1
  • Anmeldetag: 10.12.2019
  • Offenlegungstag: 10.06.2021
  • Anmelder: Robert Bosch GmbH, 70469 Stuttgart, DE
  • Erfinder: Mager, Alina, 70435 Stuttgart, DE; Stuke, Bernd, 71229 Leonberg, DE; Bickelhaupt, Malte, 70180 Stuttgart, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

(ID:47461077)