France

Bio-medizinische Bildgebung Trumpf baut Geschäft mit Ultrakurzpulslasern aus

Quelle: Pressemitteilung

Um seine Position im Bereich der Wissenschafts-, Industrie- und Medizinlaser zu stärken, hat Trumpf 80 Prozent an der Active Fiber Systems GmbH (AFS), einem Faserlaserspezialisten aus Jena, übernommen.

Anbieter zum Thema

Von der Mehrheitsbeteiligung an AFS verspricht sich Trumpf Synergieeffekte bei der Forschung und Weiterentwicklung des bestehenden eigenen Ultrakurzpulslaserportfolios.
Von der Mehrheitsbeteiligung an AFS verspricht sich Trumpf Synergieeffekte bei der Forschung und Weiterentwicklung des bestehenden eigenen Ultrakurzpulslaserportfolios.
(Bild: Trumpf)

Die 2009 gegründete AFS entwickelt und fertigt Ultrakurzpuls-Faserlasersysteme, die überwiegend in Wissenschaft und Forschung eingesetzt werden. Zu den Anwendungsgebieten zählen neben der Grundlagenforschung u. a. die Erzeugung extrem kurzwelligen Lichtes mit hoher Kohärenz, bio-medizinische Bildgebung sowie die Materialbearbeitung.

Trumpf erwartet nach eigenen Angaben von der Mehrheitsbeteiligung an AFS Synergieeffekte bei der Forschung und Weiterentwicklung des bestehenden eigenen Ultrakurzpuls-Laserportfolios und den Ausbau des Geschäfts in diesem wachsenden Bereich. Der Standort in Jena und die Eigenständigkeit des forschungsnahen Unternehmens sollen auch nach der Mehrheitsübernahme erhalten und ausgebaut werden, heißt es. Über Details der Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48012830)