Suchen

2. Entwicklung (Serie: Life Cycle Medizinprodukte) Praxisgerechte Entwicklung mit Weitblick

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Moderne medizinische Behandlung unterliegt einem grundsätzlichen Wandel. Bereits in der Entwicklung neuer Systeme und Versorgungsprozesse wird dies berücksichtigt. So hat sich besonders in Deutschland in der Medizintechnik ein enges Verhältnis von Industrie, Wissenschaft und medizinischen Anwendern herausgebildet und bewährt.

Firmen zum Thema

Auch Entwickler berücksichtigen klinische Erfordernisse zunehmend. Damit liegt in der Strukturierung des Innovationsprozesses eine entscheidende Kraft für zielgerichtete und praxisgerechte Neuentwicklungen. Neben den eigentlichen Systemen an sich hat sich dieses Prinzip auch mit Erfolg auf die technische Abbildung der Versorgungsprozesse übertragen. Seit mittlerweile 15 Jahren arbeiten in der internationalen Initiative „Integrating the Healthcare Enterprise (IHE)“ Anwender und Hersteller kontinuierlich daran, durch konsequenten Einsatz existierender Standards eine maximale Interoperabilität der IT-Systeme und der Medizintechnik im jeweiligen Gesundheitsbetrieb zu erzielen. IHE formuliert dazu Anforderungen aus der Praxis in so genannten Use Cases, identifiziert relevante Standards und entwickelt technische Leitfäden in einem eigenen technischen Rahmenwerk, mit denen ein Hersteller sein Produkt „konfigurieren“ kann. In über 200 Produkten sind bereits ein oder mehrere IHE-Profile umgesetzt worden.

Kontakt:

ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V.

D-60528 Frankfurt/Main

www.zvei.org

(ID:38123230)