Suchen

OÖ Medizintechnik-Cluster

Mehr Patienten-Sicherheit mit einem Tropfen Blut

| Redakteur: Julia Engelke

Wie bedrohlich der Krankheitszustand eines Patienten tatsächlich ist, lässt sich bisher nur mit aufwändigen Laboranalysen feststellen. Bis Patienten die richtige medizinische Behandlung bekommen, vergeht oft wertvolle Zeit. Ein neu entwickelter Schnelltest des Medizintechnik-Clusters aus Oberösterreich soll Abhilfe schaffen.

Firmen zum Thema

Die neue Generation der Genspeed Immuno Multiplex Testreihe erlaubt den gleichzeitigen Nachweis von bis zu acht Biomarkern direkt aus einem Tropfen Blut in wenigen Minuten. Sie ist die Basis für die Entwicklung des neuen Schnelltests mit der dänischen ViroGates A/S.
Die neue Generation der Genspeed Immuno Multiplex Testreihe erlaubt den gleichzeitigen Nachweis von bis zu acht Biomarkern direkt aus einem Tropfen Blut in wenigen Minuten. Sie ist die Basis für die Entwicklung des neuen Schnelltests mit der dänischen ViroGates A/S.
( Bild: Wagner Gerhard Fotografie )
  • Schnelltest fördert die Früherkennung
  • Cluster-Kooperation ermöglicht innovative Technologie
  • Patienten und Gesundheitssysteme profitieren von den Ergebnissen in wenigen Minuten
  • Neue Generation von digitalen Schnelltests

Die Genspeed Biotech GmbH aus Rainbach im Mühlkreis wird jetzt in einem Kooperationsprojekt des Medizintechnik-Clusters der OÖ Standortagentur Business Upper Austria gemeinsam mit dem börsennotierten dänischen Unternehmen Virogates A/S einen Schnelltest entwickeln, der die Einschätzung des Risikos einer akuten oder chronischen Erkrankung innerhalb weniger Minuten ermöglicht.

Dieses sogenannte Point-of-Care-Testing – also patientennahe Labordiagnostik – eignet sich für den Einsatz im Krankenwagen, in Krankenhäusern sowie in Arztpraxen. Mit nur einem Tropfen Blut aus der Fingerspitze können in weniger als zehn Minuten bis zu acht verschiedene Blutwerte bestimmt werden. So kann beispielsweise ein Notarzt schon an der Unfallstelle oder in der Wohnung eines Patienten vor der Einlieferung ins Krankenhaus die richtigen medizinischen Maßnahmen einleiten. Das gibt einerseits dem Patienten mehr Sicherheit, andererseits schützt es Krankenhäuser vor Überbelegung. Denn die Früherkennung unterstützt die Entscheidung, ob ein Patient stationär behandelt werden muss oder nicht. Unnötige Einlieferungen oder verfrühte Entlassungen können so vermieden werden.

Schnelltests gewinnen an Bedeutung in der medizinischen Diagnostik

Dr. Max Sonnleitner, CEO von Genspeed Biotech, ist überzeugt davon, dass patientenorientierte Schnelltests in Zukunft eine wichtige Rolle in der Differenzialdiagnostik und Patientenversorgung spielen werden: „Wir sind überzeugt, dass dieser Test den steigenden Bedarf an zuverlässigen und schnellen Analyseergebnissen bedienen wird. Gemeinsam schaffen wir einen enormen Mehrwert für Patienten und die Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt!"

Cluster-Kooperation als Innovations-Inkubator

Ausgangspunkt der neuen Genspeed-Technologie war die Entwicklung einer einzigartigen Technologieplattform in Form eines Point-of-Care (POC)-Gerätes im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Medizintechnik-Clusters (MTC). Auf dieser Basis wird künftig gleichzeitig die Konzentration von C- reaktivem Protein (CRP) und Supar (soluble urokinase plasminogen activating receptor = löslicher Urokinase-Plasminogen-Aktivator Rezeptor) mittels Blutabnahme aus der Fingerspitze analysiert. CRP ist ein Eiweißstoff, der bei akuten Entzündungen erhöht ist, während eine erhöhte Konzentration von Supar im Blut chronische Krankheitszustände anzeigt. Cluster-Managerin Nora Mack, BSc, MBA, sagt dazu: „Dieses Projekt zeigt, welch innovativen Köpfe in der oberösterreichischen Medizintechnik-Branche arbeiten. Der Medizintechnik-Cluster hat die Entwicklung der innovativen Genspeed-Technologien, beginnend mit einem Cluster-Kooperations-Projekt, unterstützt.“

Mehrwert für Patienten und Gesundheitssysteme

Jakob Knudsen, CEO von Virogates, über die Partnerschaft: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Partner, der es uns ermöglicht, eine neue Generation von diagnostischen und prognostischen Tests zu entwickeln." Er betont außerdem die Bedeutung des neuen Tests: "Wir glauben, dass die Kombination von Suparnostic mit der Genspeed-Technologie schnell und einfach zuverlässige Ergebnisse sowohl in ausgewählten Krankenhäusern als auch im ambulanten Bereich liefern wird. Das Produkt wird es ermöglichen, Patienten früher als heute zu testen, was den Prozess der Risikobewertung deutlich verbessern wird."

Präzise Ergebnisse in wenigen Minuten

Genspeed Biotech bietet eine Technologieplattform, auf der eine neue Generation von digitalen Schnelltests für die medizinische Diagnostik und verschiedene industrielle Anwendungen entwickelt werden kann. Die Technologie kombiniert Mikrofluidik, miniaturisierte Optoelektronik und Automatisierung zu einem kompakten, einfach zu bedienenden, zuverlässigen und CE-zertifizierten Testsystem. Das System ermöglicht die digitale Bestimmung der Konzentration von bis zu acht verschiedenen Analyten wie etwa Bakterien, Viren oder andere Biomarker in Blut und weiteren Probenmaterialien innerhalb weniger Minuten. Es ist damit den althergebrachten „Streifchentests“, die - mit bloßem Auge ausgelesen - zu unzuverlässigen Ja/Nein-Ergebnissen führen, meilenweit voraus.

„Mit der einfachen Handhabung und den Multiplexfähigkeiten entspricht unsere zertifizierte Point-of-Care-Test-Technologie perfekt den Anforderungen an Schnelltests im ambulanten Bereich", sagt Dr. Max Sonnleitner. So kann ein objektives Ergebnis schnell, unverzüglich und ohne aufwändigen Labortest bereitgestellt sowie eine sofortige und nachhaltige Behandlung eingeleitet werden.

Lesen Sie auch

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45811246)

Claudia Ehrlich; BV-Med; ctillmann / Messe Düsseldorf; Reinhardt / Devicemed; Bild: Gesundheits-Cluster; iStock / Sensirion; Messe Düsseldorf / ctillmann; ; Wagner Gerhard Fotografie; Biopro Baden-Württemberg GmbH; Peter Rüegg / ETH Zürich; gemeinfrei; Gemü; Reichelt Chemietechnik; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; DPMA; Domino; B. Braun Melsungen AG; ©mari1408 - stock.adobe.com; Foba; Transline; ©hati - stock.adobe.com; Crate.io; Die Storyfactory / Devicemed; Andreas Jürgens, 2W; Erbe Elektromedizin; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore; Fergal Coulter/ETH Zürich