Suchen

Nürnberg Messe Medtec Live wird verschoben

| Redakteur: Peter Reinhardt

Wie die Nürnberg Messe jetzt mitteilt, wird die Medtec Live, die vom 31. März bis zum 2. April hätte stattfinden sollen, bis auf Weiteres verschoben. Das neue Datum will der Veranstalter zeitnah bekannt geben.

Firma zum Thema

Die Medtec Live wird bis auf Weiteres verschoben. Die Nürnberg Messe reagiert damit auf die Auswirkungen des Coronavirus.
Die Medtec Live wird bis auf Weiteres verschoben. Die Nürnberg Messe reagiert damit auf die Auswirkungen des Coronavirus.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )
  • Medtec Live wird auf einen noch unbekannten Termin verschoben
  • Zahlreiche Messen leiden unter dem Coronavirus
  • Veranstalter müssen zwischen Gesundheitsrisiken und wirtschaftlichen Interessen abwägen

Jetzt hat sich auch die Medtec Live in die vom Coronavirus betroffenen Messen eingereiht. Wie die Nürnberg Messe in einer Pressemitteilung bekanntgab, wird die Messe bis auf Weiteres verschoben. Dies gilt auch für den im Verbund mit der Messe stattfindenden Medtech Summit.

Messeveranstalter vor der Qual der Wahl

Die Absage der Medtec Live reiht sich damit in eine Reihe von Veranstaltungsverschiebungen oder -absagen. Jüngstes Beispiel ist die Verschiebung der Hannover Messe unter dem Motto „Besser spät als gar nicht“ auf 13. bis 17. Juli. Aber auch Events anderer Art sind dem Coronavirus bereits reihenweise zum Opfer gefallen. So wurden zum Beispiel auch die internationalen Technologie-Tage des Spritzgießmaschinenhersteller Arburg (Devicemed berichtete) abgesagt.

Noch Anfang der Woche war der Veranstalter guter Dinge: Medtec Live findet wie geplant statt / „Know-how auf höchstem Niveau“ hatte Devicemed ein Interview mit Messeleiter Alexander Stein überschrieben.

Stand 2. März 2020 hätten rund 276 Aussteller auf der diesjährigen Medtec Live vertreten sein sollen. Davon auch einige Aussteller aus den Risikogebieten China (7), Japan (7), und Italien (7).

In der Schweiz wurden bereits frühzeitig alle Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern bis auf weiteres abgesagt. Alleine das Fernbleiben der 15 zur Medtec Live angemeldeten schweizerischen Medizintechnikunternehmen hätte für eine große Lücke in der Ausstellerlandschaft gesorgt.

Ein kurzer Rückblick auf die erste Medtec Live im vergangenen Jahr: Bei ihrer Premiere zählte die Messe 4.573 Besucher aus 50 Ländern, in Summe rund 500 Teilnehmer am Kongress Medtech Summit und der Röntgenkonferenz Carat sowie über 400 Aussteller – davon die Hälfte aus 30 ausländischen Nationen.

Aussteller und Besucher bleiben Embedded World fern

Auf der Nürnberg Messe fand Ende Februar die „Embedded World“ unter dem Einfluss des Coronavirus statt.
Auf der Nürnberg Messe fand Ende Februar die „Embedded World“ unter dem Einfluss des Coronavirus statt.
(Bild: Richard Oed/ VCG )

Auch die Maßnahmen, die die Nürnberg Messe im Zuge der vom 25. bis 27. Februar 2020 stattgefundenen Fachmesse Embedded World vornahm, konnten der Medtec Live nicht mehr helfen. Dazu gehörten eine verstärkte Reinigungs- und Desinfektionsvorsorge an allen hochfrequentierten Stellen sowie Aufklärungskampagnen („No-Handshake-Policy“). Darüber hinaus wurde für eine erhöhte Verfügbarkeit von Desinfektionsmaterialien gesorgt: verteilt über die Messehallen wurden dutzende Desinfektionsspender aufgestellt. Ergänzend dazu stand der Veranstalter in engem Kontakt mit den Gesundheitsbehörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

Rückblickend litt die Embedded World stark unter dem Coronavirus. Von den erwarteten 30.000 Besuchern fanden gerade mal um die 13.800 den Weg nach Nürnberg. Mehr als 200 der rund 1.150 angemeldeten Aussteller hatten ihre Präsenz auf der Messe im Vorfeld abgesagt, einige sogar noch am Morgen des ersten Messetages - was für schon aufgebaute, aber unbesetzt gebliebene Stände in den Messehallen sorgte.

Nicht zuletzt aufgrund der negativen Erfahrungen mit der Embedded World hatte die Nürnberg Messe vor der Medtec Live schon die IWA Outdoor Classics (geplanter Termin 6. bis 9. März 2020) und das Messeduo Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk (geplanter Termin 18. bis 21. März 2020) verschoben.

Weitere Hintergründe und Stimmen zur Verschiebung der Medtec Live folgen.

Auf virtuellen Wegen gegen die Corona-Krise

Angesichts der jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus werden reihenweise Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Digitalen Plattformen, die diese Entwicklung kompensieren können, kann die Zukunft gehören. Die Vogel Communications Group präsentiert mit „Industrial Generation Network“ eine Lösung für Professionals in der Industrie. Die Plattform ermöglicht als digitale Ergänzung eine umfassende Vernetzung: Digitale Begegnung und Kontaktanbahnung sowie Produktpräsentation und thematischer Austausch stehen im Zentrum. Tools wie Terminvereinbarung und Videokonferenzen ermöglichen es Professionals, sich zu vernetzen, Termine zu vereinbaren und nah an der jeweiligen Branche zu recherchieren. Damit ersetzt die Plattform die aktuell stark eingeschränkte Face-to-Face-Kommunikation vor allem auf Messen.

Wie kann die Plattform mir helfen?

Lesen Sie auch

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46388354)