France

Reinraum

„Keine Schwachstellen“

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Wo sehen Sie maschinenseitig noch Potenzial für Weiterentwicklungen?

Kitzlinger: Wünschenswert wäre, die Sterilität, die beim Spritzgießprozess zunächst noch gegeben ist, im Fertigunsprozess möglichst lange aufrecht zu erhalten. Im Idealfall bis zum fertig verpackten Endprodukt.

Was gilt es grundsätzlich zu erfüllen, um eine Maschine im Reinraum zu betreiben?

Kitzlinger: Grundlage ist die Aufrechterhaltung einer sauberen Produktionsumgebung. Die Maschine selbst, aber auch der Reinraum und alle peripheren Einrichtungen müssen dafür regelmäßig gereinigt und auch desinfiziert werden. Maschinenseitig sind Maßnahmen zu treffen, um Emissionen zu vermeiden.

Bildergalerie

Das wäre zugleich ein Gewinn an Produktionseffizienz.

Kitzlinger: Und damit schließt sich der Kreis. Es geht nicht alleine darum, die Emissionen und den Energiebedarf zu reduzieren. Bei ganzheitlicher Betrachtung gelingt es zudem, die Produktionsabläufe zu verbessern und die Zykluszeiten zu reduzieren. Mit der Wahl des passenden Reinraumkonzepts lassen sich deutliche Einsparpotenziale erschließen. Gegebenenfalls kann es genügen, wenn Maschinen an einen Reinraum angedockt werden. So wird das Reinraumvolumen deutlich reduziert, Energieverbrauch und Kosten sinken.

(ID:33792650)