Suchen

Widex

Im-Ohr-Hörsystem für die Pferdeflüsterin

| Redakteur: Peter Reinhardt

Wer mit Pferden flüstert, sollte auch selbst perfekt hören. Umso überraschender ist, dass Andrea Kutsch, Deutschlands prominenteste Pferdetrainerin, eine ausgeprägte Hörminderung hat. Aber dank moderner Technik hört sie die Pferde wieder flüstern.

Firmen zum Thema

Um sich mit Pferden zu verständigen, ist keine Gewalt nötig. Davon ist Deutschlands berühmteste Pferdeflüsterin, Andrea Kutsch, überzeugt, die mit Hörgeräten von Widex arbeitet
Um sich mit Pferden zu verständigen, ist keine Gewalt nötig. Davon ist Deutschlands berühmteste Pferdeflüsterin, Andrea Kutsch, überzeugt, die mit Hörgeräten von Widex arbeitet
( Bild: picture-alliance/ ZB )

Unter Reitbegeisterten ist Pferdetrainerin Andrea Kutsch die Persönlichkeit, wenn es um gewaltfreies, wissenschaftlich basiertes Pferdetraining geht. Die einstige Monty-Roberts-Schülerin wurde durch zahlreiche Auftritte in Talkshows und Dokumentationen sowie durch ihre Lehrgänge in Deutschland und den USA bekannt. Für ihre Arbeit ist Andrea Kutsch auf ein feines Gehör angewiesen, das sie aufgrund ihrer Hörminderung mit Hörgeräten von Widex unterstützt.

Pferdearbeit hat viel mit gutem Hören zu tun

Das Pferd, das Andrea Kutsch gerade trainiert, nähert sich langsam. Sie steht im 45-Grad-Winkel seitlich zum Pferd und ist allein auf ihr gutes Gehör angewiesen. Macht das Pferd nun einen Schritt? Bewegt es den Kopf? Erhöht sich der Puls? Weiten sich die Nüstern? Viele dieser Reaktionen muss die Pferdeexpertin mit ihrem Gehör wahrnehmen. Das war nicht immer leicht, denn Andrea Kutsch hat eine ausgeprägte Hörminderung.

Bildergalerie

Die Arbeit der Pferdefachfrau hat viel mit gutem Hören zu tun. „Je leiser, je ruhiger sich jemand bewegt, desto ruhiger wird der Dialog mit dem Pferd. Und das geht nur, wenn ich gut hören kann“, erklärt Andrea Kutsch. Seit zehn Jahren trägt sie Hörgeräte von Widex und sagt über ihren Beruf, der für sie eher Berufung ist: „Die Arbeit am Pferd ist dank meiner Hörgeräte wesentlich feiner geworden, weil ich jetzt die kleinsten Nuancen hören kann. Das Wichtigste in der Kommunikation mit Menschen und Tieren ist das Zuhören. Mit meinen Hörgeräten höre ich heute auch die leisesten Töne und habe dadurch ein verlässlicheres Reaktionsvermögen. Die Kommunikation mit dem Pferd hat sich mit meinen Widex-Hörgeräten deutlich verbessert.“.

Ergänzendes zum Thema

Im-Ohr-Hörsysteme mit HD-Qualität

Andrea Kutsch trägt die neuen Im-Ohr-Hörgeräte „Widex Clear“, die im Frühjahr 2012 auf den Markt kamen. Durch neue Technologieentwicklungen ist es Widex gelungen, erstmals zwei winzige Im-Ohr-Hörsysteme mit einer extrem hohen Datenaustauschrate miteinander kommunizieren zu lassen. Dadurch ergeben sich für die Nutzer ein besonders natürlicher Klang in HD-Qualität und ein faszinierendes räumliches Hören nach dem Vorbild der Natur.

Die dadurch gewonnene Sicherheit schätzt auch Andrea Kutsch: „Ich habe ein gutes räumliches Hörgefühl, das mir im Straßenverkehr und bei der Arbeit mit einem 600 kg schweren Tier die Gewissheit gibt, auch die leisesten Töne richtig gehört zu haben.“ Die nahezu unsichtbaren Im-Ohr-Hörgeräte können überdies mit der Zubehörlinie „Widex Dex“ drahtlos an moderne Kommunikationsmittel wie TV, Stereoanlage oder Mobiltelefon angeschlossen werden.

Kontakt:

Widex Hörgeräte GmbH

D-70567 Stuttgart

www.widex-hoergeraete.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35982100)

Bild: picture-alliance/ ZB; Bild: obs/Widex Hörgeräte; Uta Wagner / IW; gemeinfrei; Devicemed; Dassault Systèmes; DPMA; Sensirion; Kraiburg TPE; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore