France

Medizintechnik-Patent der Woche Anti-Schnarch-Vorrichtung

Redakteur: Julia Engelke

Heute: eine Anti-Schnarch-Vorrichtung. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firmen zum Thema

Eine Anti-Schnarch-Vorrichtung.
Eine Anti-Schnarch-Vorrichtung.
(Bild: DPMA)

Die vorliegende Erfindung liegt auf dem Gebiet der Medizintechnik und betrifft eine Vorrichtung zum Verhindern oder Lindern von Schnarchen und Apnoeproblemen, soweit sie auf das sogenannte Zungengrundschnarchen zurückzuführen sind. Um solche Vorrichtungen einfacher und komfortabler zu handhaben und um keine Gefahr eines Würgereflexes hervorrufen, wird vorgeschlagen, dass ein Verbindungssystem zwischen einem Zungenpiercing und einem festen Teil des Kiefers einen Schnellverschluss zwischen zwei Verschlusselementen enthält, der allein durch Auseinanderziehen der Elemente oder durch Verdrehen der Elemente zueinander oder durch Niederhalten einer an dem Verschluss vorgesehenen Rastung mit gleichzeitigem Zug daran zu öffnen ist. Ein alternativer Vorschlag offenbart ein Aufschiebeelement zum Aufschieben auf einen oder mehrere Zähne zur Herstellung dieses Verbindungssystems, bei dem die Zunge zwischen den Zahnreihen festgehalten wird ohne wegzurutschen. Beide Ausführungsbeispiele können durch Einbindung von Magneten vom Handling her komfortabel gestaltet werden.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2019 131 970 A1
  • Anmeldetag: 26.11.2019
  • Offenlegungstag: 12.05.2021
  • Anmelder: Reinhardt, Thomas, 34130 Kassel, DE
  • Erfinder: gleich Anmelder

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

(ID:47400113)