Suchen

Medizintechnik-Patent der Woche Anordnung und Verfahren zur Dekontamination von Objekten

| Redakteur: Julia Engelke

Heute: eine Anordnung und ein Verfahren zur Dekontamination von Objekten. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firmen zum Thema

Anordnung und Verfahren zur Dekontamination von Objekten.
Anordnung und Verfahren zur Dekontamination von Objekten.
(Bild: DPMA)

Es ist eine Anordnung (1) und ein Verfahren zur vollständigen Sterilisation von mindestens einem Objekt (4) offenbart. Hierzu ist eine Kammer (6) vorgesehen, in der die Sterilisation des Objekts (4) erfolgt. Ein Plasmasystem (11) zur Erzeugung von reaktiven Spezies ist der Kammer (6) zugeordnet. Ein Fördermittel (12) ist derart angeordnet, dass ein Zirkulationsmassenstrom (19) durch das Plasmasystem (11) und über mindestens ein Objekt (4) in der Kammer (6) und zurück zum Fördermittel (12) führt. Ein Auslass (8) ist der Kammer (6) fluide zugeordnet, so dass aus der Kammer (6) ein Wirkmassenstrom (8W) abgeführt werden kann.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2018 115 300 A1
  • Anmeldetag: 26.06.2018
  • Offenlegungstag: 02.01.2020
  • Anmelder: Relyon Plasma GmbH, 93055 Regensburg, DE
  • Erfinder: Nettesheim, Stefan, 93051 Regensburg, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Alle „Medizintechnikpatente der Woche“ finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46301513)