France

Preis Swiss Medtech Award höher dotiert

Redakteur: Kristin Breunig

Am 1. November startet die Bewerbungsfrist für den Swiss Medtech Award. Durch den neuen Sponsor Sonova kann das Preisgeld in diesem Jahr auf 75.000 Franken erhöht werden.

Firma zum Thema

Beat Vonlanthen, Präsident Swiss Medtech, und Peter Biedermann, Geschäftsleiter von Swiss Medtech, bei der Eröffnung des Swiss Medtech Day 2021.
Beat Vonlanthen, Präsident Swiss Medtech, und Peter Biedermann, Geschäftsleiter von Swiss Medtech, bei der Eröffnung des Swiss Medtech Day 2021.
(Bild: Swiss Medtech)

In ein paar Tagen startet zum fünften Mal die Bewerbungsfrist für den Innovationspreis Swiss Medtech Award 2022. Seit den Anfängen im Jahr 2018 hat sich einiges verändert: Ehemalige Gewinner erobern Weltmärkte. Die Anzahl der Kandidaturen hat sich verdoppelt. Das Publikum, das den Gewinner am jährlichen Swiss Medtech Day feiert, ist auf über 600 Gäste angestiegen. Den Sponsoren Lichtsteiner Stiftung, Straumann Gruppe und Ypsomed hat sich neu Sonova angeschlossen. Damit kann Swiss Medtech das Preisgeld von 50.000 auf 75.000 Franken erhöhen. Das entspricht in etwa 70.315 Euro.

Der neue Sponsor

Die Sonova Holding AG ist eine auf Hörlösungen spezialisierte international tätige Schweizer Unternehmensgruppe mit Sitz in Stäfa. Ihre Vision ist es, eine Welt zu schaffen, in der jeder Mensch die Freude des Hörens genießen kann. „Wir wollen Menschen Lebensqualität schenken. Das ist unsere Motivation. Diese wollen wir in unserem Engagement für den Swiss Medtech Award mit Gleichgesinnten teilen“, sagt Juryvertreter Andi Vonlanthen, Group Vice President Research & Development bei Sonova. Auch Peter Biedermann, Geschäftsleiter Swiss Medtech, freut sich über den neuen Sponsor: „Der Swiss Medtech Award gewinnt Jahr für Jahr an Bedeutung. Das zeigt auch unsere Partnerschaft mit den vier Sponsoren. Dieses starke Bekenntnis zur Branche freut mich sehr.“

Der Swiss Medtech Award

2018 hat Swiss Medtech den Swiss Medtech Award ins Leben gerufen. Mit dem Preis werden herausragende Leistungen der Schweizer Medizintechnikindustrie ausgezeichnet. In einem zweistufigen Verfahren unter dem Vorsitz von Prof. Mirko Meboldt, ETH Zürich, bewertet die Jury die Kandidaturen nach den Kriterien Patientennutzen, Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und technologischer Pioniergeist. Fünf bis sieben Unternehmen schaffen es jeweils auf die Shortlist, wovon drei ins Finale einziehen. Das Gewinnerteam wird immer am jährlichen Swiss Medtech Day, dem bedeutendsten Anlass der Schweizer Medizintechnikbranche, bekannt gegeben und gefeiert. Dieser findet 2022 am 14. Juni in Bern statt.

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

(ID:47762909)