Suchen

Flüssigsilikon-Verarbeitung Starlim-Sterner eröffnet Büro im chinesischen Taicang

| Redakteur: Jürgen Schreier

Starlim-Sterner, ein Verarbeiter von Flüssig-Silikon, ist seit Januar 2012 am asiatischen Markt vertreten. Das Unternehmen agiert als Handelsunternehmen Starlim Silicone Products Taicang co., Ltd. (STC) mit einem Büro in der Nähe von Shanghai.

Firma zum Thema

Markus Berger, Geschäftsführer STC, über das neue Büro in China: „Wir können unsere Kunden intensiver bedienen und technische Unterstützung vor Ort bieten.“ (Bild: STC)
Markus Berger, Geschäftsführer STC, über das neue Büro in China: „Wir können unsere Kunden intensiver bedienen und technische Unterstützung vor Ort bieten.“ (Bild: STC)

Starlim-Sterner, ein Verarbeiter von Flüssig-Silikon, ist seit Januar 2012 am asiatischen Markt vertreten. Das Unternehmen agiert als Handelsunternehmen Starlim Silicone Products Taicang co., Ltd. (STC) mit einem Büro in der Nähe von Shanghai.

Großes Potenzial für Silikonteile am asiatischen Markt

„Wir sehen großes Potenzial für unsere Silikonteile am asiatischen Markt und haben uns dazu entschieden, einen Ansprechpartner vor Ort zu installieren“, begründet der Verkaufs- und Marketingleiter Österreich, Karl Großalber, den Schritt gen Osten. In weiterer Folge sind eine Lagerfläche und langfristig auch eine Produktionsstätte in China geplant. „Wir werden die österreichische Produktionsstätte aber nicht nach China verlagern, sondern dort zukünftig eigenständig produzieren“, betont Großalber.

Zusammenarbeit mit asiatischen Kunden verbessert

Der Geschäftsführer von STC, Markus Berger, sieht ebenfalls zahlreiche Standortvorteile in China: „Wir können unsere Kunden intensiver bedienen und technische Unterstützung vor Ort bieten. Die Zusammenarbeit aller Starlim-Sterner-Standorte und der asiatischen Kunden wird sich dadurch verbessern. Auch die Zeitverschiebung zwischen Asien und Europa war immer problembehaftet, jetzt ist das kein Thema mehr.“

(ID:31793440)