France

Partnerschaft RKT und Hahn-Schickard kooperieren

Quelle: Pressemitteilung RKT – Rodinger Kunststoff-Technik

Anbieter zum Thema

RKT – Rodinger Kunststoff-Technik und Hahn-Schickard bündeln ihre Kompetenz. Gemeinsam wollen sie so Kunden die gesamte Wertschöpfungskette bis zum serienfertigen Produkt ermöglichen.

Durch die flexible Gestaltung der Fertigungsanlagen kann Hahn-Schickard individuell auf unterschiedliche Fragestellungen eingehen und medizintechnische Produkte durch Anwendung eines breiten Technologiespektrums kosteneffizient herstellen.
Durch die flexible Gestaltung der Fertigungsanlagen kann Hahn-Schickard individuell auf unterschiedliche Fragestellungen eingehen und medizintechnische Produkte durch Anwendung eines breiten Technologiespektrums kosteneffizient herstellen.
(Bild: Hahn-Schickard)

Mit einer Kooperation wollen der Kunststoff-Spezialist RKT – Rodinger Kunststoff-Technik GmbH und der Forschungs- und Entwicklungsdienstleister Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e. V. Medizin-Start-ups den Transfer von der Idee über die Produktentwicklung bis zur Großserie erleichtern. Schwerpunkte der Kooperation sind Testträgersysteme und In-vitro-Diagnostik.

RKT verfügt über Kompetenz in der Fertigung von mikrofluidischen Testkartuschen, insbesondere im Formenbau für den Kunststoffspritzguss sowie in der Entwicklung und der Umsetzung von Produktionsprozessen und -anlagen für die Befüllung, Bestückung und Verpackung. Hahn-Schickard ist versiert in der Auslegung und Produktentwicklung von diagnostischen und therapeutischen Testsystemen sowie der Vorserienfertigung inklusive der Entwicklung aller damit verbundenen Prozesse.

Die Vorteile der Kooperation

Hahn-Schickard begleitet bei der Zulassung und Produktion der Kleinserien. Die Übertragung in die Großserie und in industrielle Fertigungsprozesse bei RKT gestaltet sich dadurch unkompliziert. „Unsere Kooperation zielt darauf ab, dem Kunden die gesamte Wertschöpfungskette bis zum serienfertigen Produkt zu ermöglichen“, betont Nils Paust, stellvertretender Institutsleiter bei Hahn-Schickard. „Die Entscheidung, die Wertschöpfungskette durch uns und unseren Kooperationspartner RKT vollständig abbilden zu lassen, liegt beim Kunden, bietet diesem jedoch viele Vorteile.“ Auch Andreas Persch, Leiter Vertrieb und Projekte bei RKT, weißt auf die Vorteile hin: „Wenn wir frühzeitig in die Konzeption eingebunden werden, lassen sich Prozesse von vornherein aufeinander abstimmen, vom werkzeuggerechten Design bis zur Wahl der passenden Kunststoffe. Das spart Kosten, denn wenn die Serienfertigung nicht von Anfang an mitgedacht wird, kann durch spätere Anpassungen in Design, Werkstoffen und Prozessen der Aufwand deutlich steigen und wertvolle Zeit in der Vermarktung der Produkte verloren gehen.“

Erfolgreiches Kundenprojekt

Mittels vollautomatischer Kameraprüfung werden die korrekte Befüllung und Bestückung der PCR-Testkartusche kontrolliert.
Mittels vollautomatischer Kameraprüfung werden die korrekte Befüllung und Bestückung der PCR-Testkartusche kontrolliert.
(Bild: Rodinger Kunststoff-Technik GmbH)

Wie eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen RKT und Hahn-Schickard aussehen kann, zeigt das Kundenbeispiel Spindiag. Das Unternehmen ist eine Ausgründung aus Hahn-Schickard in Freiburg und hat einen PCR-Test für den Nachweis von SARS-CoV-2-Erregern direkt am Point-of-Care entwickelt. Aus den von Spindiag vordefinierten manuellen Prozessschritten der Kleinserie hat RKT eine industrielle, automatisierte Fertigungslinie aufgebaut. Gemeinsam wird inzwischen am Designtransfer für weitere PCR-Testsysteme für den Nachweis anderer Erreger gearbeitet.

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

(ID:49233572)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung