Günstiger und schneller

PEEK-Kunststoff für medizinischen 3D-Druck zugelassen

| Autor: Ira Zahorsky

Durch die Zertifizierung für den medizinischen 3D-Druck sollen PEEK-Implantate künftig schneller und günstiger hergestellt werden
Durch die Zertifizierung für den medizinischen 3D-Druck sollen PEEK-Implantate künftig schneller und günstiger hergestellt werden (Bild: Indmatec)

Das ab Februar 2016 erhältliche „PEEKmed“-Filament der Klasse IIa ist einsetzbar für verschiedene medizinische, dentale und chirurgische Anwendungen.

Die medizinische Verwendbarkeit des Hochleistungskunststoffes „PEEK“ (Polyetheretherketon) als Filament für FDM/FFF-3D-Drucker wurde jetzt in der Klasse IIa für Medizinprodukte offiziell zertifiziert. Neben den medizinischen, dentalen und chirurgischen Anwendungen lässt sich der Kunststoff im Prototyping für medizinische Produkte wie Prothesen und Zahnersatz verwenden.

Die Kombination aus dem Hochleistungspolymer für medizinische Zwecke und der 3D-Druck-Methode „Fused Filament Fabrication“ (FFF) soll die Herstellung geometrisch anspruchsvoller und aufwändiger Objekte, wie Sekundärkronen, Gerüste, Implantate oder spezieller Werkzeuge kostengünstig, schnell und unkompliziert ermöglichen. Derzeit werden die PEEK-Implantate noch mit traditionellen, kostenintensiven und zeitraubenden Fertigungsverfahren hergestellt.

Dieser Artikel ist erschienen im Themenkanal Healthcare der Fachzeitschrift eGovernment Computing.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43862370 / Konstruktion)