Ivam / Messe Düsseldorf

Neue technische Möglichkeiten für Implantate

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Das jährlich stattfindende Compamed Frühjahrsforum bietet bereits wenige Monate vor der Fachmesse einen Ausblick auf die Themen der Compamed.
Das jährlich stattfindende Compamed Frühjahrsforum bietet bereits wenige Monate vor der Fachmesse einen Ausblick auf die Themen der Compamed. (Bild: Ivam)

Deep Learning und künstliche Intelligenz – Hightech-Implantate sind das Thema beim 12. Compamed Frühjahrsforum. Teilnehmer profitieren von den neuesten Erkenntnissen der Mikro- und Nanotechnologie.

  • Silikone, Metalle, Glasverkapselung und biodegradierbare Materialien für Implantate
  • 3D-Druck von personalisierten Implantaten
  • Erzeugung biokompatibler Oberflächen
  • Schmerztherapie, Nervenstimulierung, Prothesen und Zahnimplantate

Implantate haben die Aufgabe, Körperfunktionen zu kontrollieren, zu übernehmen oder zu steuern, Medikamente zu dosieren oder die medizinische Betreuung zu vereinfachen. Neue Technologien wie die Mikrosystemtechnik ermöglichen hier eine Vielzahl präziser und einzigartiger Anwendungen und werden bei Stents und Gefäßprothesen, Cochlea- und Retina-Implantaten sowie bei Defibrillatoren, Medikamentendosiersystemen oder neurochirurgischen Implantaten eingesetzt. Denn durch die Kombination aus Miniaturisierung und Digitalisierung entstehen immer mehr neue und verbesserte Produkte.

Digitalisierung zieht neue Herstellungsverfahren nach sich

Insbesondere aktive Implantate nutzen die neuesten Erkenntnisse aus der Mikro- und Nanotechnologie. Sensoren zur Messung von Vitalparametern oder Aktoren, wie Pumpen und Motoren gehören schon selbstverständlich dazu. Als neueste Entwicklung entstehen durch die Digitalisierung sowohl neue Herstellungsverfahren, wie 3D-Druck von personalisierten Implantaten, als auch die Steuerung von Implantaten durch Konzepte aus den Bereichen von „Deep Learning“ oder „künstlicher Intelligenz“.

Das Compamed Frühjahrsforum ist ein Expertentreffpunkt für Entwickler, Produzenten und Anwender aus der medizinischen Praxis. Die kommende Veranstaltung am 3. Mai 2018 am Flughafen Frankfurt wird neue technische Möglichkeiten für Implantate in der Medizintechnik näher beleuchten.

Im Rahmen der Konferenz wird es vier Sessions geben, die das Thema „Implants in Medical Technology“ intensiv beleuchten:

  • Technologies for the Production of Implants
  • Packaging for Implants
  • Materials for Medical Implants
  • Microtechnology in Medical Applications

Im Fokus stehen dabei Materialien für Implantate wie Silikon, Metalle, Glasverkapselung oder biodegradierbare Materialien, neue Herstellungstechnologien wie der 3D-Druck von personalisierten Implantaten oder die Erzeugung biokompatibler Oberflächen, Komponenten, Anwendungen im Bereich Schmerztherapie, Nervenstimulierung, Prothesen und Zahnimplantate sowie zukünftige Entwicklungen.

Das jährlich stattfindende Compamed Frühjahrsforum bietet bereits wenige Monate vor der Fachmesse einen Ausblick auf die Compamed. Die größte europäische Messe für Zulieferer der medizinischen Fertigung findet jedes Jahr im Herbst in Düsseldorf statt. Das Forum richtet sich auch an applikationsnahe Forscher und Anwender aus der medizinischen Praxis. Die Veranstaltung wird, mit Unterstützung der Messe Düsseldorf, vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik organisiert.

Das vollständige Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.ivam.de.

Lesen Sie auch:

Was ist Medizintechnik? Definition, Beispiele und Karriere!

Grundlagenwissen

Was ist Medizintechnik? Definition, Beispiele und Karriere!

13.02.18 - Die Medizintechnik ist eine stark regulierte, aber auch stetig wachsende Branche. Wie entstehen medizintechnische Produkte? Welche Adressen und vor allem Regularien muss man kennen? Wo kann man Medizintechnik studieren? lesen

Kunststoffe für die Medizintechnik: nicht immer neu, aber immer besser

Werkstoffe

Kunststoffe für die Medizintechnik: nicht immer neu, aber immer besser

05.12.17 - Welches sind die aktuellen Werkstoff-Trends in der Medizintechnik? Die jüngsten Innovationen geben Auskunft. lesen

Weitere Meldungen über Veranstaltungen aus der Medizintechnik-Szene finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45217653 / Szene)