Suchen

Freudenberg Performance Materials

Neue PU-Schäume und Vliesstoffe sorgen für eine optimale Wundversorgung

| Redakteur: Alexander Stark

Freudenberg Performance Materials hat mehrere neue Entwicklungen vorgestellt: Schäume mit innovativer Direktbeschichtung aus Silikon-Adhäsiven, mehrlagige Schaum-Vlies-Komponenten mit superabsorbierenden Vliesstoffen sowie leistungsfähigere PU-Schäume.

Firmen zum Thema

PU-Schäume mit direkt aufgetragener Silikonbeschichtung von Freudenberg sind flexibel und passen sich gut an das Wundbett an.
PU-Schäume mit direkt aufgetragener Silikonbeschichtung von Freudenberg sind flexibel und passen sich gut an das Wundbett an.
( Bild: Freudenberg )
  • Wundauflagen aus PU-Schaum passen sich optimal an das Wundbett an
  • Reduzierung von Rohstoffeinsatz, Abfall und Energieverbrauch
  • MDI-basierte PU-Schaum nimmt Wundflüssigkeiten schnell auf

Für die Versorgung von Wunden hat Freudenberg Performance Materials neue Komponenten für Wundauflagen entwickelt. Sie bestehen aus Polyurethan-Schaum mit direkt aufgetragener Schicht aus Silikon zur Wundentklebung. Dadurch passen sich die Komponenten dauerhaft optimal an das Wundbett an, reduzieren die Komplexität des Produktionsprozesses auf Kundenseite und entlasten die Umwelt. Durch die haftende Eigenschaft des Silikons wird die Applikation des Schaums erleichtert und gleichzeitig eine wundentklebende Wirkung beim Verbandswechsel erzielt. Die Lösung funktioniert ohne zusätzliche Lagen aus Film oder anderen Linern mit Acryl-Haftmasse, die bei herkömmlichen Produkten als Silikonträger benötigt werden.

Die Wundauflagen bestehen aus einem innovativen PU-Schaum und passen sich dauerhaft optimal an das Wundbett an: Sie können sich während der Aufnahme von Exudat gleichmäßig in alle Richtungen ausdehnen und bieten damit eine höhere Flexibilität. Kunden erhalten den Schaum und die Silikon-Komponente für die Wundentklebung bereits in einem Produkt vereint. Damit entfällt für die Kunden ein Produktionsschritt. Zudem ist der Beschaffungsprozess optimiert, da Kunden die einzelnen Komponenten nicht mehr von verschiedenen Lieferanten beziehen müssen. Durch die Integration der Prozessschritte in einer Hand können die einzelnen Materialeigenschaften optimal aufeinander abgestimmt werden, um die höchst mögliche Performance zu erreichen. Da die Verwendung von Film-Komponenten entfällt werden Rohstoffeinsatz, Energieverbrauch und Abfall reduziert.

Verbesserte Absorption und Retention von Wundverbänden

Mit der Kombination von hydrophilen PU-Schäumen und hydroaktiven Vliesen für Wundauflagen hat Freudenberg mehrlagige Komponenten mit superabsorbierenden Vliesstoffen auf den Markt gebracht. Sie erhöhen die Absorptions- und Retentionsleistung von Wundverbänden laut Hersteller deutlich.

Kunden können zwischen MDI- und TDI-basierten hydrophilen Polyurethan-Schäumen wählen. Das Unternehmen stellt die hochleistungsfähigen Mehrschichtmaterialen im Reinraum unter ISO 13485-Bedingungen her.

Sofortige Aufnahme von Wundflüssigkeiten bei chronisch venösen Beingeschwüren

Durch seine neu entwickelte Hochleistungsrezeptur auf Basis von MDI Polyurethan bietet Freudenberg eine Alternative zu traditionell verwendeten TDI-basierten PU-Schäumen. Als Komponente von Wundauflagen für chronisch venöse Beingeschwüre nimmt der neue MDI-basierte PU-Schaum Wundflüssigkeiten in nur wenigen Sekunden auf, hat ein rund 50 Prozent höheres Rückhaltevermögen der Wundflüssigkeit als der TDI-Schaum und bietet eine wesentlich höhere Festigkeit im Nasszustand.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45969873)

Freudenberg Medical; Freudenberg; BV-Med; Bild: Covestro; Bild: Freudenberg; ctillmann / Messe Düsseldorf ; Bild: Bayer Material-Science; ; Freudenberger; Messe Düsseldorf; Devicemed; Axel Schmidt/ Siemens Healthineers AG; © ARNET·FOTO·GRAFIK, Christoph Arnet / Messe Luzern AG; DPMA; gemeinfrei; Solvay; Covestro; Foba; DK Fixiersysteme; Deutsche Messe; Transline; ©hati - stock.adobe.com; Crate.io; Die Storyfactory / Devicemed; Andreas Jürgens, 2W; Erbe Elektromedizin; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore; Fergal Coulter / ETH Zürich; Sanofi