Siemens

Medizinischer Einsatz für die Hololens 2

| Autor / Redakteur: Ira Zahorsky / Julia Engelke

Siemens Healthineers bietet seine fotorealistische 3D-Visualisierungstechnologie „Cinematic Rendering“ künftig als App für die HoloLens 2 von Microsoft an.
Siemens Healthineers bietet seine fotorealistische 3D-Visualisierungstechnologie „Cinematic Rendering“ künftig als App für die HoloLens 2 von Microsoft an. (Bild: Deutscher Zukunftspreis / Ansgar Pundenz)

Auf dem MWC19 (Mobile World Congress) hat Microsoft das Nachfolgemodell seiner Mixed-Reality-Brille Hololens vorgestellt. Dazu gibt es von Siemens Healthineers die fotorealistische 3D-Visualisierungs-App „Cinematic Rendering“, die Ärzte unter anderem bei Operationen unterstützen kann.

  • Realitätsnaher Echtzeit-Überblick in der OP-Vorbereitung für Chirurgen
  • Weitere Anwendungsgebiete: Patientenkommunikation und Ausbildung des medizinischen Nachwuchses

Mit der Kombination aus Hololens 2 und der App, die über die Radiologie-Software Syngo.via verfügbar ist, können sich etwa Chirurgen bei der OP-Vorbereitung einen realitätsnahen dreidimensionalen Echtzeit-Überblick der zu operierenden Körperregion verschaffen, statt die klinischen Bilder wie bisher auf einem 2D-Monitor anzusehen. Dies soll die Wahl der richtigen OP-Strategie erleichtern und damit die Präzision des jeweiligen Eingriffs erhöhen.

Anwendungsfälle, wie die Erfassung der exakten Lagebeziehung von Tumorgewebe und Blutgefäßen vor einer Operation sowie das Betrachten des zu operierenden Organs aus allen Winkeln, können die Besucher des Europäischen Radiologiekongresses ECR in Wien erleben. Weitere Anwendungsgebiete sind die Patientenkommunikation und die Ausbildung des medizinischen Nachwuchses.

Lesen Sie auch

Augmented Reality in der Medizin – und darüber hinaus

Grundlagenwissen

Augmented Reality in der Medizin – und darüber hinaus

19.12.18 - Augmented Reality (AR) bedeutet „unterstützte Realität“. Speziell Medizinern bieten sich damit enorme Möglichkeiten. Hintergründe, AR-Brillen und -Anwendungen sowie einen Ausblick finden Sie hier. lesen

Künstliche Intelligenz – Medtech-Hersteller entlasten den Arzt

Nürnberg Messe / Medtec Live

Künstliche Intelligenz – Medtech-Hersteller entlasten den Arzt

06.02.19 - Wissenschaftler beschäftigen sich schon seit Jahrzehnten mit Künstlicher Intelligenz. Doch erst heute scheint die Schwelle zur weitläufigen Nutzung überschritten. Aber ist Künstliche Intelligenz in der Medizin tatsächlich der so medienwirksam gepriesene Heilsbringer für die Zukunft? Eine Bestandsaufnahme mit Beispielen aus der Praxis. lesen

Weitere Meldungen aus der Medizintechnik-Branche und über Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Dieser Artikel ist zuerst erschienen im Themenkanal Healthcare auf unserem Schwesterportal www.egovernment-computing.de.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45778512 / Szene)