France

Medtec Live & Summit Mediengetrennte Ventile – Kleine Kraftpakete zur Steuerung des Flüssigkeitsstroms

Redakteur: Kristin Breunig

Das mediengetrennte Magnetventil VYKA dient zur Steuerung gasförmiger und flüssiger Medien im Laborbereich. Festo präsentiert die Ventile auf der diesjährigen digitalen Medtec Live & Summit.

Firmen zum Thema

Das Magnetventile Vyka eignet sich auch für aggressive Flüssigkeiten.
Das Magnetventile Vyka eignet sich auch für aggressive Flüssigkeiten.
(Bild: Festo)

Das Ventil VYKA von Festo ist ein direktgesteuertes Wegeventil mit Magnetspule. Im stromlosen Zustand kehrt das Ventil automatisch in seine Ruhestellung zurück. Als Varianten stehen eine geschlossene oder eine offene Ruhestellung zur Verfügung. Die mediengetrennten Ventile gibt es in drei Betriebsarten. Der Anwender hat die Wahl zwischen Dosieren, Asperieren und Continous Flow. Es werden Nennweiten zwischen 1,2 mm, 1,6 mm sowie 2,0 mm Düsenweite abgedeckt. Vakuum-Drücke von bis zu 3 bar und Kv-Werte bis 969 ml/min sind zudem kein Problem für die Ventile.

Ihre kleinen Rastermaße erlauben ein breites Anwendungsspektrum: beim VYKA z. B. im Einsatz mit Mikrotiterplatten. Die Trennmembranen der Ventile bestehen aus den Hochleistungspolymeren EPDM, FKM und FFKM. Sie halten aggressiven Medien stand, sollen das Ventilinnenleben schützen und Korrosion verhindern. Die sichere Medientrennung ermöglicht zudem gute Reinigungsmöglichkeiten.

Flexibel ansteuerbar

Durch die 3/2- Wege und 2/2-Wege-Varianten (NC/NO) sind die Ventile flexibel einsetzbar. VYKA, VYKB und VZDB gibt es mit verschiedenen Ansteuerungsmöglichkeiten. Beim VYKA sorgt die 12 … 26 V-DC-Ansteuerung der ansteckbaren Elektronik VAVE oder das Ventilansteuerungsmodul VAEM für eine Haltestromabsenkung. Im VYKB ist die Elektronik gleich on-board und mit 12 V oder 24 V ansteuerbar. Die Ansteuerung des VZDB wiederum übernimmt Druckluft.

Einsatzgebiet

Die kompakten Ventile mit 7 bzw. 10 mm Baubreite sind nach ISO 13485 entwickelt und eignen sich u. a. für Liquid-Handling, insbesondere in der Laborautomatisierung und Medizintechnik; In-vitro-Diagnostik; Hochpräzise Abfüllanwendungen mit sensiblen und aggressiven Medien, z. B. in der Parfüm- und Aromen-Industrie oder beim Verpacken von Kontaktlinsen sowie Druckanwendungen, speziell auch im 3D-Druck. Alle medienberührten Teile sind aus FDA-gelisteten Materialien gefertigt.

Festo stellt seine VYKA-Ventile in einem Elevator Pitch auf der virtuellen Medtec Live & Summit (20. bis 22. April 2021) vor. Das Programm finden Sie hier.

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:47304752)