France

Medizintechnik-Patent der Woche Material für ein Knochenimplantat

Redakteur: Julia Engelke

Heute: Material für ein Knochenimplantat. Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche.

Firmen zum Thema

Material für ein Knochenimplantat.
Material für ein Knochenimplantat.
(Bild: DPMA)

Die Erfindung geht aus von einem Material (10, 10a) für ein Knochenimplantat (12, 12a) umfassend: (a) eine Oberfläche (14), umfassend ein Material (16), ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus metallbasierten Materialien, Metalllegierungen, oxidischen Keramikmaterialien, Polymermaterialien, Kompositmaterialien oder Kombinationen davon, (b) eine kovalent an diese Oberfläche (14) gebundene organisch polymere Matrix (18, 18a), (c) eine an diese organisch polymere Matrix (18, 18a) angebundene oder eingelagerte Metallionen oder Nanopartikel bindende Substanz (20) und (d) in diese organisch polymere Matrix (18, 18a) eingelagertes Calciumphosphat (22). Mit einer solchen Ausgestaltung kann erreicht werden, dass das Material(10, 10a) für ein Knochenimplantat (12, 12a) biokompatible ist und mit der Korrosion verlangsamt oder gar verhindert werden kann.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2019 119 607 A1
  • Anmeldetag: 19.07.2019
  • Offenlegungstag: 11.02.2021
  • Anmelder: stimOS GmbH, 78467 Konstanz, DE
  • Erfinder: Schaffarczyk, Dietmar, 78467 Konstanz, DE; Knaus, Jennifer, 78467 Konstanz, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Alle „Medizintechnikpatente der Woche“ finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

(ID:47127707)