Suchen

Forécreu Kanüliertes Stangenmaterial für medizinische Instrumente

| Redakteur: Peter Reinhardt

Wenn am 9. Juni das 1. Innovationsforum Zerspanungstechnologie in Tuttlingen stattfindet, ist Forécreu Deutschland in der begleitenden Ausstellung vertreten. Dort zeigt der Hersteller von kanüliertem Stangenmaterial sein Standardprogramm – beispielsweise für medizinische Instrumente mit durchgehenden Bohrungen.

Firmen zum Thema

Kanülierte Stangen von Forécreu eignen sich als Rohmaterial für die Herstellung medizintechnischer Instrumente und Implantate.
Kanülierte Stangen von Forécreu eignen sich als Rohmaterial für die Herstellung medizintechnischer Instrumente und Implantate.
(Bild: Forécreu )

Einsatzmöglichkeiten für kanüliertes Stangenmaterial sind sämtliche Drehteile, die eine Innenbohrung benötigen, wie beispielsweise chirurgische Instrumente oder Implantate für eine Kirschnerdraht-Anwendung. Für Hersteller entfällt damit der durchaus kristische Arbeitsschritt des Tieflochbohrens. Zudem lassen sich durch die kanülierte Stangentechnologie Produkte realisieren, die mittels Tieflochbohren kaum oder gar nicht herzustellen sind.

Bildergalerie

Auch wird Forécreu die aktuelle Ausgabe seines Pocketbooks mit auf dem 1. Innovationsforum Zerspanungstechnologie dabei haben. Die dritte Ausgabe des Leitfadens über Materialien und Prozesse für die Orthopädie liegt aufgrund der großen Nachfrage nun endlich auch in deutscher Sprache vor. Wie gehabt vereint er die Perspektiven von Ingenieuren und Ärzten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43409919)