Suchen

Compamed / Medica 2017

Impressionen von der Compamed 2017

| Autor/ Redakteur: Kathrin Schäfer / Kathrin Schäfer

Fast 800 Aussteller haben vom 13. bis 16. November 2017 auf der Compamed ausgestellt. Unsere Messerückblick in Bildern zeigt Menschen, Maschinen und Medizinprodukte. Verschaffen Sie sich einen Eindruck vom Messegeschehen, den Fachforen sowie dem Ausstellerabend.

Firmen zum Thema

Das Gelände der Messe Düsseldorf ist groß. Da lohnt ab und an ein Blick auf den Hallenplan, bevor man sich ins Messegetümmel stürzt – und nach der Messe in unsere Bildergalerie.
Das Gelände der Messe Düsseldorf ist groß. Da lohnt ab und an ein Blick auf den Hallenplan, bevor man sich ins Messegetümmel stürzt – und nach der Messe in unsere Bildergalerie.
( Bild: Schäfer / Devicemed )
  • Zuliefermesse für Medizintechnik
  • Diskussion und Empfehlung zu Cybersicherheit von Medizinprodukten
  • 30,6 Mrd. Euro Umsatz für die Medtech-Branche

Bildergalerie

Bildergalerie mit 48 Bildern

Knapp 800 Aussteller, in der Regel zirka 16.000 Messebesucher – die Compamed ist die unangefochtene Nummer eins unter den Zuliefermessen für die Medizintechnik. Ihren Erfolg hat sie unter anderem der Tatsache zu verdanken, dass sie seit nunmehr 25 Jahren parallel zur weltgrößten Medizinmesse Medica stattfindet.

Von Wearables und Cybersicherheit

Entsprechend positiv ist denn auch das Fazit von Messe-Düsseldorf-Geschäftsführer Joachim Schäfer: „Hier kommen Top-Entscheider aus der ganzen Welt zusammen und bekommen eine Angebotsvielfalt geboten, die weltweit unübertroffen ist.“ Das Fazit der Aussteller fällt, wie so oft, ganz unterschiedlich aus. Von einem ruhigen ersten Messetag über eine Vielzahl guter Leads an allen Tagen war so ziemlich jedes Feedback dabei.

Gut besucht waren die beiden Fachforen Compamed Hightech Forum by Ivam in Halle 8a sowie das Compamed Suppliers Forum by Devicemed in Halle 8b. Letzteres mit einer Diskussion und Empfehlung zu Cybersicherheit von Medizinprodukten sowie Sessions zur neuen EU-Medizinprodukteverordnung, Digitalisierung, 3D-Druck und Wearables.

Dynamische Exportentwicklung in der Medtech-Branche

Wie bedeutsam für die Anbieter der Impuls für das internationale Geschäft durch die Medica und die Compamed ist, unterstreichen die aktuellen Berichte der Branchenverbände. Laut Bundesverband Medizintechnologien BVMed erwartet die Medizintechnik-Branche getrieben von einer dynamischen Exportentwicklung eine Steigerung ihrer weltweiten Umsätze von knapp 6 Prozent. Bezogen auf das Inland wird dagegen ein ungleich geringeres Wachstum von 2,8 Prozent prognostiziert bei einem Gesamtumsatz von 30,6 Mrd. Euro. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter 106 deutschen sowie internationalen Herstellern. Auch die Branchenverbände Spectaris und ZVEI bestätigten für ihre Mitgliedsunternehmen zur Medica ein deutlich stärkeres Wachstum über das Exportgeschäft im Vergleich zu einer eher durch Investitionszurückhaltung gekennzeichneten Inlandsnachfrage sowohl des stationären als auch ambulanten Sektors.

Lesen Sie auch

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45008098)

C. Tillmann / Messe Düsseldorf; IVAM; ctillmann / Messe Düsseldorf; Reinhardt / Devicemed; Thomas Geiger / Nürnberg Messe ; ; Messe Düsseldorf / ctillmann; Schäfer / Devicemed; gemeinfrei; Messe Düsseldorf; Devicemed; Axel Schmidt/ Siemens Healthineers AG; Gemü; Reichelt Chemietechnik; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; DPMA; B. Braun Melsungen AG; ©mari1408 - stock.adobe.com; Foba; DK Fixiersysteme; Transline; ©hati - stock.adobe.com; Crate.io; Die Storyfactory / Devicemed; Andreas Jürgens, 2W; BV-Med; Erbe Elektromedizin; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore; Fergal Coulter/ETH Zürich