Suchen

Oxaion

ERP-Einführung: bis zu 80 Prozent weniger Validierungsaufwand

| Autor/ Redakteur: Jens Fröhlich* / Peter Reinhardt

Eine neue Unternehmens-/ERP-Software (Enterprise Resource Planning) speziell für kleine Medizintechnik-Unternehmen hat Jens Fröhlich heute auf dem Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen präsentiert.

Firmen zum Thema

Jens Fröhlich ist seit 2017 Branchen Manager für die Medizintechnik bei Oxaion in Ettllingen. Seit mehr als 17 Jahren beschäftigt er sich mit Anforderungen an Softwarelösungen im Bereich der regulierten Industrie (ISO 13485, 21 CFR Part 820, Part 11).
Jens Fröhlich ist seit 2017 Branchen Manager für die Medizintechnik bei Oxaion in Ettllingen. Seit mehr als 17 Jahren beschäftigt er sich mit Anforderungen an Softwarelösungen im Bereich der regulierten Industrie (ISO 13485, 21 CFR Part 820, Part 11).
(Bild: Oxaion)
  • Neue Standardsoftware für kleine Medizintechnik-Unternehmen
  • Validierungs-Package und Branchen-Funktionalitäten inklusive
  • TU Chemnitz zeichnet intuitive Handhabung von Oxaion aus

Eine neue Unternehmens-/ERP-Software (Enterprise Resource Planning) einzuführen, ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung. Dabei gilt: Je kleiner das Unternehmen, desto schwieriger gestaltet sich die Einführung neuer Software. Wie es besser geht, konnten heute die Teilnehmer des Innovationsforums Medizintechnik in Tuttlingen erleben.

In der Medizintechnik nehmen die Schwierigkeiten bei der Einführung neuer Software noch durch verschärfte regulatorische Anforderungen zu. Ob es die neue DIN EN ISO 13485 oder die MDR ist, beides führt zu erheblicher Unruhe in der Branche und großem Aufwand in den Unternehmen. Hinzu kommt der Fachkräftemangel, durch den es häufig an Personal fehlt – auch bei der Softwareeinführung.

Bildergalerie

Mit Oxaion Easy wurde deshalb eine vorkonfigurierte Standardsoftware mit vielen Voreinstellungen für kleine Medizintechnik-Unternehmen entwickelt, mit der die Einführung deutlich einfacher erfolgt. Untersuchungen haben ergeben, dass die Einsparungen im Bereich der Dienstleistungen und der Validierung deutlich über 50 Prozent liegen. Voraussetzung für die Einführung von Oxaion Easy für die Medizintechnik ist die Anpassung der Unternehmensprozesse an den Standard der Software.

Oxaion Easy für die Medizintechnik beinhaltet alle wesentlichen Module und Funktionalitäten von

  • Einkauf
  • Verkauf
  • Lager
  • Produktion
  • Service
  • Dokumentenmanagement
  • Finanzbuchhaltung (alternativ Datev-Anbindung).

Dazu zählen auch wichtige Branchenfunktionalitäten wie Audit-Trail, UDI, elektronische Signatur, Seriennummern, Chargen oder die Geräteakte.

Für die Computer-System-Validierung (CSV) bietet Oxaion Easy für die Medizintechnik ein Validation Package, das alle wesentlichen Dokumente – von Lastenheft und Validierungsplan bis zu den Testvorgaben – mitbringt, die für die Validierung benötigt werden. Mit dem Validation Package lässt sich der Aufwand für die Validierung um 70 bis 80 Prozent reduzieren.

„ERP-System des Jahres“

Oxaion Easy für die Medizintechnik ist keine Einbahnstraße: Ändern sich die Anforderungen im Unternehmen, wächst die Software einfach mit. Abgerundet wird die Lösung für die Medizintechnik durch flexible Finanzierungsmöglichkeiten, die sich an der jeweiligen Situation des Unternehmens orientieren sowie an der Möglichkeit, die Software im Rechenzentrum (Cloud) oder im eigenen Unternehmen zu betreiben.

Oxaion zählt seit vier Jahrzehnten zu den Technologieführern bei ERP-Software. Im Fokus stehen Unternehmen der Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Elektro- und Elektronikindustrie, Projektierung, Service und Vermietung, Medizintechnik, Handel und Automotive. Die intuitive Handhabung von Oxaion wurde von der TU Chemnitz mit dem Prädikat „sehr gute Bedienbarkeit für Nutzer“ ausgezeichnet. 2017 erhielt Oxaion die Auszeichnung „ERP-System des Jahres“ in der Kategorie Projektdienstleister. Die Software ist international ausgerichtet und steht in 15 Sprach- und Landesversionen zur Verfügung. Aufgrund seiner offenen Software-Architektur verspricht Oxaion Anwendern insgesamt eine hohe Investitionssicherheit.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel zur Führung von Medizintechnik-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Management.

* Jens Fröhlich ist seit 2017 Branchen Manager für die Medizintechnik bei Oxaion in Ettllingen. Seit mehr als 17 Jahren beschäftigt er sich mit Anforderungen an Softwarelösungen im Bereich der regulierten Industrie (ISO 13485, 21 CFR Part 820, Part 11). Er betreut Interessenten und Kunden im Bereich von regulatorischen Anforderungen an Computer-Systeme und bei Prozessabläufen. Bei Oxaion bildet er die Schnittstelle zwischen Produktentwicklung, Consulting, Marketing, Vertrieb und Qualitätsmanagement

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45478327)