Suchen

Suspa

Gasfedern und Dämpfer für die Medizintechnik

| Redakteur: Julia Engelke

Die Gasfedern und Dämpfer von Suspa ermöglichen mit diversen Sonderfunktionen die ergonomische und anwenderfreundliche Verstellung medizintechnischer Produkte – vom Visitenwagen bis zum Krankenbett. Neu im Programm: blockierbare Gasfedern mit Overload Protection.

Firma zum Thema

Dämpfer im Bettseitenteil, blockierbare Gasfeder in der Rückenlehne: Die Suspa-Komponenten erleichtern sowohl medizinischem Fachpersonal als auch Patienten die Nutzung.
Dämpfer im Bettseitenteil, blockierbare Gasfeder in der Rückenlehne: Die Suspa-Komponenten erleichtern sowohl medizinischem Fachpersonal als auch Patienten die Nutzung.
( Bild: Suspa GmbH )
  • Sicheres Verstellen und positionsgenaues Arretieren durch starr blockierbare Gasfedern
  • Sonderfunktion Overload Protection für einhändige Bedienung
  • Hydraulikdämpfer für erschütterungsfreie Verstellung von Bettseitenteilen

Für Anwendungen wie Transport- und Massageliegen sind die starr blockierbaren Gasfedern der Lockline-Serie von Suspa ideal geeignet. Sie ermöglichen das positionsgenaue Arretieren und das komfortable und gleichmäßige Verstellen von Arm- und Fußstützen sowie der Rückenlehne. Eine starre Blockierung ist in jeder Lage möglich. Sie sind äußerst robust und überstehen auch höchste Belastungen von bis zu 10.000 N, ohne nachzugeben. Das Auslösen in Zug- und Druckrichtung der Gasfeder funktioniert wie üblich über einen individuellen Auslösemechanismus, den Suspa ebenso im Produktportfolio hat.

Massageliegen und mehr sicher verstellen

Speziell für den Medizintechnikbereich hat Suspa jetzt ein neues Standardprodukt im Programm: Die Gasfedern HY3 und HY4 gibt es auch mit der Sonderfunktion Overload Protection OP, die eine sichere Verstellung der Anwendung in Zugrichtung ohne Auslösebetätigung ermöglicht. Dadurch lassen sich Massageliegen, Armlehnen und Fußstützen komfortabel und intuitiv mit einer Hand verstellen. Die Gasfeder kann dabei trotzdem bis 10.000 N starr belastet werden, d. h. die Belastung kann genauso hoch sein wie bei einer blockierbaren Gasfeder ohne OP-Funktion.

Hydraulikdämpfer für Bettseitenteile

Die Softline-Hydraulikdämpfer bewähren sich seit Langem im täglichen Einsatz, beispielsweise als Dämpfer in herunterklappbaren Seitenteilen von Krankenbetten. Trotz ihrer kleinen Baugröße sind die Softline-Dämpfer robust und damit auch für hohe Lastenanforderungen geeignet. Nach der manuellen Entriegelung des Bettseitenteils senkt sich dieses mit der definierten Geschwindigkeit und Dämpfungscharakteristik in die untere Endlage. Die Individualität der verschiedenen Krankenbettmodelle erfordert immer eine spezielle Auslegung der Dämpfer. Suspa passt seine Komponenten daher individuell an die Kundenwünsche und -anforderungen an, um das gewünschte Dämpfverhalten zu erreichen. Die erschütterungsfreie und geräuscharme Verstellung fördert die Gesundheit von Patienten und medizinischem Fachpersonal.

Lesen Sie auch

Weitere Artikel über OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46103084)