Suchen

Bopla Gehäuse Systeme

Attraktive Standardgehäuse für die Medizintechnik

| Autor/ Redakteur: Thomas Lüke * / Kristin Rinortner

Optisch stets präsent, doch wenig beachtet ist das Gerätegehäuse, das die Messtechnik in der Medizin umgibt. Welche Anforderungen an die „Verpackung“ der Technik gestellt werden, lesen Sie hier.

Firma zum Thema

Standardgehäuse: Für Gerätegehäuse gelten hohe Anforderungen. Sie müssen durch Funktionalität, Stabilität und Kompaktheit überzeugen und optisch ansprechend sein. Individualisierbare Standardgehäuse punkten hier.
Standardgehäuse: Für Gerätegehäuse gelten hohe Anforderungen. Sie müssen durch Funktionalität, Stabilität und Kompaktheit überzeugen und optisch ansprechend sein. Individualisierbare Standardgehäuse punkten hier.
( Bild: Bopla )

Das Design von Gehäusen spielt bei Anwendungen in der Medizintechnik neben Funktionalität, Langlebigkeit und dem Preis-Leistungsverhältnis eine entscheidende Rolle. Das Medizintechnik-Unternehmen MedServ entschied sich daher bei seinem Druckkalibriergerät für ein Gehäuse vom Typ Botego von Bopla Gehäuse Systeme.

Die indirekte, nichtinvasive Blutdruckmessung zählt zu den Standarduntersuchungen beim Arzt. Sie ist schnell durchzuführen und gibt umgehend Aufschluss über den aktuellen Blutdruck des Patienten. Damit die hierfür eingesetzten Messinstrumente auch verlässliche Werte anzeigen, ist eine Kalibrierung mit entsprechenden Druckkalibriergeräten erforderlich.

Bildergalerie

Ein Hersteller solcher Geräte ist die Leipziger MedServ GmbH. Ursprünglich auf Reparatur, Service und Wartung von Medizin- und Labortechnik sowie den Klinik-Fullservice spezialisiert, entwickelt das Unternehmen heute auch eigene Produkte für den medizintechnischen Bereich – darunter auch Druckkalibriergeräte vom Typ „Panib“ (siehe Kasten auf Seite 18) zur messtechnischen Kontrolle (MTK) an nichtinvasiven Blutdruckmessgeräten.

Optisch stets präsent, doch häufig wenig beachtet ist das Gerätegehäuse, das die eigentliche Messtechnik umgibt. Dabei gelten auch für diese „Verpackung“ der Technik hohe Anforderungen.

Bei MedServ sollte das Gehäuse nicht nur die Elektronik mit Pumpe und hochauflösendem digitalen Drucksensor aufnehmen, es musste auch durch Funktionalität, Stabilität und Kompaktheit überzeugen und optisch ansprechend sein.

Ein geschlossenes Standardgehäuse aus der Botego-Serie mit den Maßen 240 mm x 80 mm x 200 mm (B x H x T) von Bopla entsprach genau den Vorgaben der Leipziger. „Das Design gefiel uns. Form und Abmessungen passten perfekt. Und zudem stimmte der Preis, da keine aufwändigen Anpassungen erforderlich waren“, sagt der stellvertretende MedServ-Projektleiter Daniel Gräfe.

Individualisierbare Standardgehäuse

Standardgehäuse besitzen viele Vorteile. Sie sind beispielsweise schnell verfügbar und in der Regel kostengünstig. Doch häufig unterscheiden sie sich nicht oder zu wenig von Wettbewerbsprodukten. Um diese Differenzierung dennoch zu einem akzeptablen Preis zu ermöglichen, entwickelte das Bündener Unternehmen Bopla Gehäusesysteme mit optisch prägnanten Elementen für die kundenspezifische Anpassung der Basisausführungen.

Bei der Botego-Gehäuseserie zählen dazu Kappensätze zur Abdeckung von Schrauben, Designelemente ohne technische Funktion und Designfolien für die teilweise oder vollflächige optische Veränderung der Gehäuseflächen. Diese gestalterischen Elemente sind in unterschiedlichen Formen und Farben ab Lager lieferbar. Auch die Frontplatten stehen in vier Varianten und sechs Farben zur Verfügung. Damit lässt sich das Aussehen der Geräte schnell und unkompliziert verändern. Das Resultat ist eine nahezu unendliche Kombinationsvielfalt.

„Auf Anfrage lassen sich diese Elemente auch in kundenspezifischen Farben fertigen. Auf diese Weise entspricht dann das Endprodukt genau den Corporate Design-Vorgaben des Unternehmens“, ergänzt Produktmanager Mathias Bünte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43265718)