France

Zukunftskongress Medizintechnik 2009 in Jena

Redakteur: Peter Reinhardt

Firmen zum Thema

Beim Zukunftskongress Medizintechnik am 24. und 25. Juni in Jena, der u.a. von der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE: ausgerichtet wird, diskutieren Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über den derzeitigen Stand und die Perspektiven der Medizintechnik.

Besonders der hohe Anteil an Menschen über 60 Jahren – 2030 wird die Zahl von heute 18,4 Millionen auf 26,3 Millionen ansteigen – stellt die Medizintechnik vor neue Herausforderungen. Deutschland ist dafür gewappnet, der Standort verfügt in der Medizintechnik nach Ansicht der Mitgliedsunternehmen des VDE international über die größte Innovationskraft und wird seine Spitzenposition bis 2020 noch weiter ausbauen. Besonders die neuen Bundesländer sollen sich zu starken Medizintechnikstandorten entwickeln.

Den Schwerpunkt des Kongresses stellen die drei Themenblöcke „FuE – Strategien in die Zukunft“, „Medizintechnik im Spannungsfeld – Potential und Kostendiskussion“ und „Standort und Märkte – Wandel und Wachstum“ dar.

Veranstalter sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit (TMWTA). Außerdem die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT), der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien SPECTARIS, der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), der Bundesverband Medizintechnologie und medways.

Kontakt::

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. D-60596 Frankfurt/Main www.zukunft-medizintechnik.de