Suchen

Top 100 Zehn Ideenschmieden aus der Medizintechnik ausgezeichnet

| Redakteur: Peter Reinhardt

Wenn sie von „Neuheiten“ und „innovativ“ reden, dann ist das mehr als plattes Marketing: Die Unternehmen, die der bekannte Wissenschaftsredakteur und Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar am 22. Juni in Friedrichshafen mit dem Gütesiegel „Top 100“ auszeichnet hat, verfügen – wissenschaftlich erwiesen – über exzellenten Erfindergeist, vorbildliche Innovationsprozesse und schlagen erfolgreich die Brücke von der Idee zum Markterfolg. Die Medizintechnik ist mit zehn Unternehmen bei der Preisverleihung vertreten.

Firmen zum Thema

Mentor Ranga Yogeshwar, geschäftsführende Gesellschafterin Compamedia Silke Masurat, wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Nikolaus Franke, geschäftsführender Gesellschafter Compamedia Joachim Schuble bei der Preisverleihung zu „Top 100“ am 22. Juni in Friedrichshafen
Mentor Ranga Yogeshwar, geschäftsführende Gesellschafterin Compamedia Silke Masurat, wissenschaftlicher Leiter Prof. Dr. Nikolaus Franke, geschäftsführender Gesellschafter Compamedia Joachim Schuble bei der Preisverleihung zu „Top 100“ am 22. Juni in Friedrichshafen
(Bild: Compamedia)

Sie erlösten im vergangenen Jahr 8,1 Mrd. Euro Umsatz, investierten 623 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung und werden in den kommenden drei Jahren rund 6.000 neue Mitarbeiter einstellen. Auch dafür hat Mentor Ranga Yogeshwar den Vertretern der ausgezeichneten Unternehmen am 22. Juni in Friedrichshafen das Gütesiegel „Top 100“ überreicht.

Die zehn Unternehmen aus der Medizintechnik

  • Dentallabor Jörg Pohl GmbH, Senden: In der Zahntechnikbranche ist es wichtig, mit der Zeit zu gehen: Wer erfolgreich sein will, muss sich weiterentwickeln und den Kunden immer wieder Neues bieten. Das hat auch das Dentallabor Pohl im Münsterland erkannt: Beim Herstellen von Zahnersatz setzt man auf die neuesten Techniken. Dabei kommt jedoch auch der persönliche Kontakt zu den Zahnarztpraxen nicht zu kurz. Innovationserfolge lassen sich eben nur in guter Zusammenarbeit zwischen Kunden und Dienstleistern erzielen.
  • Elementar Analysensysteme GmbH, Hanau: Analytisch zu denken und zu handeln ist Programm bei der Elementar Analysensysteme GmbH. Sie ist weltweit führend bei der Herstellung von Geräten, die nichtmetallische Elemente wie Kohlenstoff, Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff oder Chlor analysieren.
  • Geiger Gruppe, Nürnberg: Bevor es zum Kundenbesuch nach Singapur geht, gibt es für die Prokuristin Eva Söhnlein erst noch ein paar nette Worte von ihrer Mutter, die zugleich ihre Chefin ist: Familienleben und Innovation passen bei der Geiger Gruppe bestens zusammen. Das liegt am guten Draht der Familienmitglieder zueinander. Aber auch an den innovativen Prozessen bei der Entwicklung und Herstellung von Präzisions- und Hochleistungsformen für den Spritzguss.
  • Hawo GmbH, Obrigheim: Zu den Weltmarktführern bei medizinischen Verpackungssystemen für Krankenhäuser und Ärzte zählt die Hawo GmbH. Der Familienbetrieb beeindruckt mit einem Innovationserfolg auf einem Sektor, in dem es um das wichtigste Gut der Menschen geht: um die Gesundheit. Das Verpackungsgerät „ValiPak“ bietet erstmals, was bislang Krankenhäusern vorbehalten war: einen voll überwach-ten Verpackungsprozess auf kleinstem Raum.
  • Möller Orthopädie-Schuh-Technik, Münster: Für viele Patienten, die etwa nach einem Unfall nicht mehr laufen können, findet die Möller Orthopädie-Schuh-Technik aus Münster eine Lösung. Im Zuge seines Wandels vom Handwerks- zum Dienstleistungsbetrieb hat das Unternehmen ein enges Beziehungsgeflecht geknüpft, in dem es gemeinsam mit Ärzten, Wissenschaftlern und Therapeuten an innovativen Lösungen arbeitet. Mit einer speziellen Neuerung erschließen sich die Münsteraner zunehmend auch den Spitzensport als neuen Kundenkreis.
  • Sirona Dental Systems GmbH, Bensheim: Seit mehr als zwei Jahrzehnten zählt die Sirona Dental Systems GmbH mit Geräten zur Digitalisierung von Zahnarztpraxen zu den Weltmarktführern. Alleine innerhalb der letzten drei Jahre hat sie die Zahl ihrer Standorte nahezu verdoppelt. Unter den knapp 30 Niederlassungen weltweit sind Neugründungen in Korea, Brasilien und China. Produktinnovationen und die Internationalisierung der Vertriebs- und Servicestrukturen stehen im Mittelpunkt der Innovationsstrategie. Doch auch neue Kundengruppen, etwa Implantologen, rücken in den Fokus.
  • Ulrich Alber GmbH, Albstadt: Was will der Kunde? Allein diese Frage zu beantworten ist für Firmen oft schwierig genug. Noch komplizierter wird es, wenn, wie bei der Ulrich Alber GmbH, weitere Fokusgruppen hinzukommen, denen die Produkte zusagen müssen. Für den Hersteller von Mobilitätshilfen für Rollstuhlfahrer zählen dazu auch Therapeuten, Kliniken, Fachhändler und nicht zuletzt Krankenkassen. Mit systematischen Marketingstrategien meistert das Unternehmen aus Albstadt den daraus resultierenden Spagat mit großem Erfolg.
  • W.O.M. World of Medicine AG, Berlin: Wenn es um die Organisation von Innovationsprozessen geht, zählt die World of Medicine AG zu den Vorzeigebetrieben hierzulande: Sie hat sich auf Geräte der minimal-invasiven Chirurgie spezialisiert und entwickelt und produziert somit anspruchsvolle technische Lösungen – von der Idee bis zum Serienprodukt. Ein genau festgelegtes Verfahren zur Realisierung von Innovationen hilft ihr, Flops zu vermeiden und ihre Weltmarktführerschaft in wichtigen Nischen weiter auszubauen.
  • Weber Instrumente GmbH & Co. KG, Emmingen-Liptingen: Wenn sich ein erfolgreicher Tüftler mit dreißig Jahren Erfahrung und ein Experte für Unternehmensentwicklung zusammentun, entsteht daraus nicht immer ein Dream-Team. Bei der Weber Instrumente GmbH & Co. KG ist jedoch genau das passiert. Ein Glücksfall mit Folgen: Diese Partnerschaft, die das Top-Management initiiert hatte, führte zu einem regelrechten Innovationsschub. Der hat in der Medizintechnikfirma nicht nur eine Reihe von Prozessen verändert, sondern die gesamte Ausrichtung.
  • Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg: Wenn eine Firma auf ein kleines Produktsegment spezialisiert ist und trotzdem stetig wächst, liegt das vor allem an einer überdurchschnittlichen Innovationskraft. Die Ziehm Imaging GmbH aus Nürnberg ist eine solche Firma. Sie stellt mobile Röntgengeräte (C-Bögen) her und hat die Palette ihrer Produktvariationen in den vergangenen Jahren deutlich erweitert: 80 Prozent ihrer Produkte sind in den letzten drei Jahren neu geschaffen oder innovativ verbessert worden.

(ID:34316040)