Suchen

XL-Platten erweitern Faseroptik-Produktportfolio

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firmen zum Thema

Einkaufsführer 2009 Update: Elektrische/elektronische Komponenten: Eine XL-Faserplatte für digitale Röntgenanwendungen hat Schott: entwickelt. Sie ermöglicht erstmals die hoch auflösende Bildübertragung im Format 430 x 430 mm und größer. Das neuartige faseroptische Material erlaubt nicht nur die Herstellung in größeren Abmessungen, sondern auch eine herausragende Auflösung sowie eine besonders hohe Röntgendämpfung.

Herzstück moderner medizinischer Bildübertragungsbauteile bilden CCDs und CMOS Detektoren, die dank einer sehr feinen Pixelstruktur hochauflösende, detaillierte Bilder einfangen. Mit größeren und leistungsstärkeren Sensoren wurden auch Faserplatten in der geforderten Kassettengrößen von 430 x 430 mm entwickelt: »Das neue faseroptische Faserplattenglas bietet eine größere Flexibilität beim Design von medizinischen Bildübertragungsgeräten«, erklärt Dave Filkins, Produktmanager bei Schott Lighting und Imaging. Um den steigenden Bedarf nach höher aufgelösten und höher kontrastierten digitalen Bildern bedienen zu können, hat Schott zudem die Dimensionen des faseroptischen Standardmaterials, das bereits in medizinischen und dentalen Röntgengeräten eingesetzt wird, erweitert.

Bei der XL Faserplatte handelt es sich um ein festes faseroptisches Bauteil, welches in digitalen Röntgensystemen verschiedene Funktionen erfüllt: Zum Beispiel als Substrat, auf welches szintillierende Schichten aufgedampft werden, oder als Lichtleiter, welcher das Abbild in das fotoempfindliche Bauteil, z.B. CCD oder CMOS Detektor, einkoppelt. Faseroptische Komponenten von Schott bündeln das sichtbare Licht so effektiv, dass es mit einer ausgezeichneten Auflösung und optimiertem Bildkontrast übertragen werden kann. Die Röntgenaufnahmefähigkeiten der eingesetzten Faserplatten schützen Fotodetektoren vor Beschädigung und verhindern somit die Störanfälligkeit der resultierenden Bilder. Die neuen Faserplatten sind in vielen verschiedenen Größen und Formen von 4 bis zu 25 µ Durchmesser und größer erhältlich.

Kontakt::

Schott AG D-55127 Mainz www.schott.com/lightingimaging