Pro & Kontra

Wir sind wieder Weltmeister – na und!?

| Autor: Kathrin Schäfer, Peter Reinhardt

Großartige Ideen sind die Vorassetzung für neue Patente.
Großartige Ideen sind die Vorassetzung für neue Patente. (Bild: gemeinfrei)

Laut Europäischem Patentamt führt die Medizintechnik seit Jahren die Liste der Technologiebereiche mit weltweiten Patentanträgen an. Digitale Kommunikation (Rang 2) und Computertechnik (Rang 3) folgen erst auf den Plätzen. Das ist ein Beleg für die Innovationskraft und Dynamik der Branche, könnte man meinen – muss man aber nicht. Zwei Redakteure, zwei Positionen – nicht immer ganz ernst gemeint.

„Ich bin beeindruckt“

„Wussten Sie, dass im vergangenen Jahr alleine Philips für 761 von insgesamt 12.263 Patentanmeldungen im Sektor Medizintechnik verantwortlich war?“, Peter Reinhardt, Chefredakteur Devicemed.
„Wussten Sie, dass im vergangenen Jahr alleine Philips für 761 von insgesamt 12.263 Patentanmeldungen im Sektor Medizintechnik verantwortlich war?“, Peter Reinhardt, Chefredakteur Devicemed. (Bild: Vogel Business Media)

Peter Reinhardt, Chefredakteur Devicemed: Wussten Sie, dass im vergangenen Jahr alleine Philips für 761 von insgesamt 12.263 Patentanmeldungen im Sektor Medizintechnik verantwortlich war? Jetzt wissen Sie es. Und ich darf annehmen, Sie sind genauso beeindruckt wie ich.

Als Techniker begeistert mich das, was hinter diesen Zahlen steht. Nämlich der Drang, Gutes noch besser zu machen. Dafür braucht es Wissen, Fantasie und Disziplin. Kurz: Kompetenz. Das darf Frau Kollegin nicht kleinreden. Und daher sage ich danke an all die Entwickler, Ingenieure und Tüftler der Branche. Ihr seid einfach unschlagbar innovativ. Die Dynamik der Medtech-Branche ist vor allem euer Verdienst.

„Ob das reicht?“

„Wie viele gute Ideen kleiner Firmen und Start-ups mangels Geld und Ressourcen auf Nimmerwiedersehen in irgendeiner Schublade landen – das wäre einmal interessant zu erfahren“, Kathrin Schäfer, Redakteurin Devicemed.
„Wie viele gute Ideen kleiner Firmen und Start-ups mangels Geld und Ressourcen auf Nimmerwiedersehen in irgendeiner Schublade landen – das wäre einmal interessant zu erfahren“, Kathrin Schäfer, Redakteurin Devicemed. (Bild: Vogel Business Media)

Kathrin Schäfer, Redakteurin Devicemed: Auch wenn ich es ungern zugebe – natürlich hat der Kollege mit seinen Ausführungen erst einmal Recht! Was umtriebige Geister für die Medizintechnik erfinden, kann sich mehr als sehen lassen. Allein – innovative Produktideen machen noch keinen Patienten gesund. Will heißen: Viele tolle Ideen kommen niemals als Produkt am Markt an.

Es ist aber auch kein Zufall, dass Branchenriesen wie Philips, Med­tronic oder Johnson & Johnson 2016 die meisten Medtech-Patente angemeldet haben. Wie viele gute Ideen kleiner Firmen und Start-ups mangels Geld und Ressourcen auf Nimmerwiedersehen in irgendeiner Schublade landen – das wäre einmal interessant zu erfahren.

Lesen Sie auch:

Medtech-Design: Neben Funktionalität zählt das Aussehen

Pro & Contra

Medtech-Design: Neben Funktionalität zählt das Aussehen

16.05.17 - Hersteller von Prothetik machen es vor, aber auch klassische Medizingeräte sind vor diesem Trend nicht gefeit: Medizintechnik wird nicht nur immer besser, sie muss auch immer schicker aussehen. Wie im Consumer-Bereich spielt also das Design eine zunehmend wichtige Rolle. Dabei geht es doch eigentlich um etwas anderes – oder? Zwei Redakteure, zwei Positionen – nicht immer ganz ernst gemeint. lesen

Was bringt das Jahr 2017 für die Medizintechnik?

Pessimist oder Optimist?

Was bringt das Jahr 2017 für die Medizintechnik?

09.01.17 - 2017 ist das Jahr, in dem Donald Trump die Präsidentschaft in den USA antritt und in Deutschland Bundestagswahlen anstehen. Wie wird das Jahr für die Medizintechnik? Und welche Ereignisse wirken sich positiv oder negativ auf die Lage der Branche aus? Zwei Redakteure, zwei Positionen. lesen

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44692296 / Szene)