France

GC-Genius Wettbewerb für Ideen aus der Gesundheitstechnologie

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Für den Ideenwettbewerb des Gesundheits-Clusters (GC) Oberösterreich können Ideen noch bis 31. Juli eingereicht werden. Ob Verbesserungen von Produkten, von Arbeitsabläufen oder therapeutischen Methoden – den Ideen sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

Firmen zum Thema

Wenn die Rädchen im Getriebe laufen: Kreativität beginnt im Kopf und kreative Ideen aus der Gesundheitstechnologie können von jedem, egal ob Schüler, Forschung oder Unternehmen beim Wettbewerb eingereicht werden.
Wenn die Rädchen im Getriebe laufen: Kreativität beginnt im Kopf und kreative Ideen aus der Gesundheitstechnologie können von jedem, egal ob Schüler, Forschung oder Unternehmen beim Wettbewerb eingereicht werden.
(Bild: © Sebastian Kaulitzki - Fotolia)

Eingereicht werden können Ideen aus den Technikbereichen Medizin, Krankenhaus, Reha, Pflege und Life Sciences.

Jeder kann mitmachen

Sowohl Gesundheitseinrichtungen, Unternehmen, Forschungsinstitutionen als auch Schüler können mit ihren innovativen Ideen am Wettbewerb teilnehmen. Den Siegern winken Chancen auf Fördermittel durch Cluster-Kooperationsförderungen, Begleitung der Idee zur marktreifen Innovation und Kontakte zu potenziellen Kooperationspartnern im In- und Ausland.

Anonyme Bewertung durch ein Gremium von Branchenexperten

Außerdem bekommen die Gewinner Informationen zu gewerblichen Schutzrechten und erhalten eine Präsentationsfläche in den Medien und im GC. Die Ideen werden im Vorfeld von einer Fachjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung bewertet und bei der GC-Jahrestagung „Open Innovation“ am 25. September im Schloss Kremsegg, Österreich, prämiert.

Kontakt:

Clusterland Oberösterreich GmbH

A-4020 Linz

www.clusterland.at

(ID:42228757)