Suchen

Swiss Medtech Expo

Vortragsreihen zu Mobilität und 3D-Druck für die Medizintechnik

| Redakteur: Peter Reinhardt

An zwei Messetagen findet am 15. und 16. September 2015 erstmals die Swiss Medtech Expo (SMTE) in Luzern statt. Begleitend zur neuen Messe gibt es zwei Innovationssymposien über Mobilität und additive Fertigung.

Firmen zum Thema

Auf dem Gelände der Messe Luzern findet am 15. und 16. September 2015 die erste Swiss Medtech Expo (SMTE) statt.
Auf dem Gelände der Messe Luzern findet am 15. und 16. September 2015 die erste Swiss Medtech Expo (SMTE) statt.
( Bild: Messe Luzern )

Neben 150 Ausstellern ist das „Innovation Symposium“ Herzstück der SMTE. Ziel ist, den Teilnehmern den aktuellen Stand der Forschung sowie Techniktrends aus der Schweiz, aus Deutschland und aus Österreich zu vermitteln.

„Innovation Symposium“ zum Thema „Mobilität schaffen“

Am ersten Messetag widmet sich das „Innovation Symposium“ dem Thema „Mobilität schaffen – innere und äußere Behandlungsstrategien am Bewegungsapparat“ – und damit einem der größten Medizinmärkte der Welt. An der SMTE berichten Referenten aus der Sicht von Betroffenen und Medizin sowie von Industrie und Forschung.

Bildergalerie

Der Schweizer Paralympics Christoph Kunz spricht über seine wiedergewonnene Mobilität und schildert, was Mobilität für einen Querschnittgelähmten bedeutet und worauf es dabei ankommt. Kunz ist erfolgreicher Monoskifahrer, nahm bereits an drei Paralympics teil und konnte dort drei Medaillen erringen.

Wissenstransfer mit praktischen Beispielen

Am Nachmittag zählt das Referat von Dr. Franz Landauer von der Salzburger Universitätsklinik für Orthopädie zu den Highlights. Der Oberarzt für Orthopädie berichtet von Behandlungsmethoden an der Uniklinik und deren Bedeutung. An praktischen Beispielen der Kinderorthopädie möchte er den Teilnehmenden den Zusammenhang der entscheidenden Faktoren Medizin, Technik und Behandlungszeitpunkt bewusst machen. Er zeigt auf, dass die technischen Möglichkeiten nur dann erfolgversprechend eingesetzt werden können, wenn die richtige medizinische Diagnose zum richtigen Zeitpunkt gestellt werden kann.

Insgesamt stehen am Dienstag, 15. September 2015, zehn Expertenreferate auf dem Programm. Die Vortragsreihe wird von Dr. Urs Schneider, Fraunhofer IPA, Stuttgart und Dr. Claas Albers, AO Foundation Davos organisiert. Fraunhofer IPA ist strategischer Partner der SMTE und maßgeblich an der Konzeption der Fachmesse beteiligt.

Messeschwerpunkt: Additive Fertigung

Das „Innovation Symposium“ am zweiten Messetag befasst sich mit dem Thema „Additive Fertigung in der Medizintechnik“. In zahlreichen Referaten berichten klinische Anwender, Dienstleister und Forscher über aktuelle und zukunftsweisende Projekte. Beide Innovationssymposien sind für Messebesucher kostenlos.

Die SMTE wird von der Messe Luzern in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptpartner Health Tech Cluster Switzerland (HTCS) organisiert. Der Medical Cluster, die Fachhochschule Nordwestschweiz und das Fraunhofer Institut sind strategische Partner.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43495052)

Bild: Messe Luzern; Thomas Geiger / NuernbergMesse; ZVEI; © ARNET·FOTO·GRAFIK, Christoph Arnet / Messe Luzern AG; LMS/Messe Luzern; Bild: Reinhardt; Uta Wagner / IW; gemeinfrei; Devicemed; Dassault Systèmes; Sensirion; Kraiburg TPE; DPMA; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore