Medtech-Patent der Woche

Vorrichtung und Verfahren zur Verhinderung von Fehlzuleitungen eines Arzneimittels

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Vorrichtung und Verfahren zur Verhinderung von Fehlzuleitungen eines Arzneimittels.
Vorrichtung und Verfahren zur Verhinderung von Fehlzuleitungen eines Arzneimittels. (Bild: DPMA)

Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: eine Vorrichtung und ein Verfahren zur Verhinderung von Fehlzuleitungen eines Arzneimittels.

e vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung und ein Verfahren zur Verhinderung von Fehlzuleitungen von Arzneimitteln bei Menschen und Tieren. Die erfindungsgemäße Vorrichtung umfasst eine Verschlusseinheit 1 mit einem Verschluss 1a, eine Steuereinheit 2, eine Ausleseeinheit 3 zur Erfassung der Daten auf den Identifikationsmitteln 7 und 9, eine Datenbank 6, ein Kontaktmessmittel 8 zum Feststellen eines jeden An- und Abhängens einer Arzneimitteleinheit 4 und einen Signalgeber 10. Durch die Anordnung wird der Durchfluss eines Arzneimittels von der Arzneimitteleinheit 4 über eine Arzneimittelverabreichungsvorrichtung 5 zu einem Patienten 20 autonom bei Vorliegen einer Inkompatibilität verhindert. Die Erfindung ist insbesondere so ausgebildet, dass sie bei der Zuleitung eines Blutproduktes oder einer Infusionslösung zum Patienten eine Fehltransfusion oder eine Fehlinfusion bei Vorliegen eines inkompatiblen Blutproduktes oder einer inkompatiblen Infusionslösung vorhindert. Das erfindungsgemäße Verfahren verhindert eine Fehlzuleitung eines Arzneimittels zu einem Patienten 20 über eine flüssigkeitsdurchströmbare Verbindung durch die Benutzung der erfindungsgemäßen Vorrichtung.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2016 005 131 A1
  • Anmeldetag: 27.04.2016
  • Offenlegungstag: 02.11.2017
  • Anmelder: Justus-Liebig-Universität Gießen, 35390 Gießen, DE
  • Erfinder: Hackstein, Holger, Prof. Dr., 35398 Gießen, DE; Bein, Gregor, Prof. Dr. med., 35394 Gießen, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

https://depatisnet.dpma.de

Lesen Sie auch:

Chirurgischer Fräser

Medtech-Patent der Woche

Chirurgischer Fräser

30.10.17 - Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: ein chirurgischer Fräser. lesen

Gleichzeitige MRT-Mehrschichtmessung

Medtech-Patent der Woche

Gleichzeitige MRT-Mehrschichtmessung

23.10.17 - Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: die gleichzeitige MRT-Mehrschichtmessung. lesen

Weitere Artikel über Patente finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper & Videos

PLM in der Medizintechnik

Verbesserung des Risikomanagements für Medizinprodukte

Dieses Whitepaper untersucht einige der klassischen Herausforderungen des Risikomanagements für Medizinprodukte und zeigt, wie der Prozess mit einer PLM-Lösung erheblich verbessert werden kann. lesen

Software für Medizintechnikhersteller

Handbuch zur Auswahl von Software

Angesichts der vielfältigen Herausforderungen an Medizintechnikhersteller, spielt der Einsatz von Technologien eine entscheidende Rolle. Dieses Handbuch dient als Entscheidungshilfe bei der Auswahl der richtigen Technologie. lesen

Überlegungen zum Teiledesign

2K-Spritzguss und Umspritzen von Einlegeteilen

Das kombinierte Spritzgussverfahren im 2K-Spritzguss mit Einlegern, bietet unzählige Möglichkeiten für die Anwendung spezifischer Konstruktionen, die mit einem einzelnen Werkstoff nicht erreichbar wären. Doch was genau muss dabei beachtet werden? lesen

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44985484 / Konstruktion)