France

Verbundwerkstoff für stärkere und weißere Modelle

Redakteur: Peter Reinhardt

Einkaufsführer 2010 Update: Produktionsausrüstung:

Mit den 3D-Druckern »ZPrinter 310 Plus« und »Spectrum Z510« können jetzt dank des neuen Premium-Verbundwerkstoffs »zp150« der Z Corporation: physische 3D-Modelle geschaffen werden, die stärker sind, schönere Farben sowie brillanteres Weiß als bisher aufweisen. Außerdem können Benutzer aller aktuellen ZPrinter mit »zp150« Wasser als Härter beim Finishing von mehrfarbigen Modellen verwenden.

»zp150« wurde im Juni 2009 eingeführt und ist mit dem neuen »ZPrinter 350« kompatibel, der im Oktober auf den Markt gekommen ist.

Die mit »zp150« erstellten Modelle weisen folgende Eigenschaften auf: 40 Prozent mehr Formbeständigkeit schon vor dem Härten (für bessere Verwendbarkeit), 40 Prozent mehr Robustheit der fertigen Teile nach dem Härten mit »Z-Bond 101« und 100 Prozent mehr Robustheit bei wassergehärteten Teilen bei sauberem und einfachem Finishing von Teilen mit wenigen Spritzern Wasser.»zp150« ist über das weltweite Händlernetz von Z Corporation erhältlich.

Z Corporation stellt Produkte für Benutzer her, die 3D-Daten bearbeiten und drucken möchten. Hierzu zählen die hochauflösende 3D-Drucker, mit denen aus digitalen Daten physische, mehrfarbige 3D-Modelle gefertigt werden können. Des Weiteren bietet Z Corporation tragbare 3D-Scanner, die 3D-Oberflächen in Echtzeit digitalisieren. Mit der Technologie von Z Corporation sind Anwendungen im Bereich Medizin möglich.

Kontakt::

Z Corporation Burlington, MA 01803, USA www.zcorp.de