Suchen

Vision 2012

VDMA-Verband für Bildverarbeitung im Vorfeld der Vision 2012 optimistisch

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Inlandsmarkt wuchs im Jahr 2011 geringfügig stärker als die Exporte

Kamen in den Vorjahren Wachstumsimpulse verstärkt aus dem Ausland, so konnte der Inlandsmarkt 2011 Schritt halten und wuchs mit 21 % sogar geringfügig stärker als die Exporte (plus 19 %), führte Munkelt aus. Durch die starke Exportorientierung der deutschen Industrie dürften im Inlandsgeschäft größere Anteile indirekter Exporte enthalten sein – zum Beispiel durch in Deutschland hergestellte und für den Export bestimmte Maschinen und Anlagen mit integrierter Bildverarbeitung.

Schwächen habe hingegen die Nachfrage aus Europa gezeigt. Die Lieferungen in die europäischen Märkte (ohne Deutschland) stiegen mit knapp 9 % deutlich unterproportional. Als Folge sank der Umsatzanteil der europäischen Exportmärkte von fast 25 auf gut 22 %.

Bildergalerie

Der Abstand zur zweitgrößten Exportregion Asien (mit einem Anteil von nun 17 %) hat sich damit weiter verringert, so Munkelt weiter. Sollte diese Entwicklung anhalten, so werde Asien die europäischen Absatzmärkte in naher Zukunft übertreffen. Die drittgrößte Exportregion – Nord- und Südamerika – sei 2011 am stärksten gewachsen und habe nun wieder einen Anteil von gut 13 % erreicht.

Die Exportquote sei insgesamt recht stabil geblieben. Mit einem Wert von etwa 53 %; besitze sie allerdings im Vergleich zum deutschen Maschinen- und Anlagenbau insgesamt, der etwa drei Viertel seines Umsatzes im Ausland erwirtschaftet, noch Luft nach oben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34488920)