Medizinprodukte-Export

VDE-Institut kooperiert mit japanischem Prüfinstitut JQA

| Redakteur: Peter Reinhardt

Der japanische Markt für Medizintechnik ist auch für deutsche Unternehmen interessant, aber für diese bislang eher schwer zu erschließen.
Der japanische Markt für Medizintechnik ist auch für deutsche Unternehmen interessant, aber für diese bislang eher schwer zu erschließen. ( © Alois - Fotolia)

Mit rund 25 Milliarden Euro ist Japan der zweitgrößte Markt für Medizintechnik weltweit. Jedoch ist der Marktzugang für deutsche Unternehmen nicht gerade leicht. Das könnte sich nun ändern. Denn das VDE-Institut hat eine Zusammenarbeit mit der Japan Quality Assurance Organization (JQA) beschlossen.

Ab sofort werden die beiden Institutionen bei der Zulassung von Medizinprodukten für den japanischen und den europäischen Markt zusammenarbeiten. Hersteller von Medizinprodukten erhalten somit einen vereinfachten Zugang zu diesen wichtigen Weltmärkten, da die notwendigen Dienstleistungen zur Zulassung ihrer Produkte nun aus einer Hand angeboten werden können. Die Dienstleistungen umfassen Prüfung, Zertifizierung und Auditierung im Bereich der Medizinprodukte.

Prüfungen nach dem japanischen Arzneimittelgesetz

Das VDE-Institut ist als Notified Body im Bereich medizinisch-technische Geräte benannt, die im Rahmen der Richtlinie über Medizinprodukte (MDD) oder des Medizinproduktegesetzes in Verkehr gebracht werden. Die gemeinnützige Japan Quality Assurance Organization (JQA) wurde 1957 gegründet und hat ihren Schwerpunkt auf der Bewertung von ISO-Managementsystemen sowie auf der Prüfung und Zertifizierung von Produkten, Werkstoffen und Systemen. JQA ist vom japanischen Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales zur Durchführung von Prüfungen nach dem japanischen Arzneimittelgesetz akkreditiert.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43011099 / Regulatory Affairs)