Suchen

GBN Systems

Unterstützung von der Entwicklung bis zum Versand

| Redakteur: Frauke Finus

Das intraoperative 3D-Bildgebungs- und Navigationssystem Declipsespect von Surgic-Eye kann 3D-Bilder von radioaktiv markierten Strukturen generieren. Bereits für die Entwicklung und Konstruktion wurde GBN Systems als Partner für Mechatronik ausgewählt. Nun erfolgt die Fertigung inklusive der Geräteassemblierung als OEM-Lieferant in Kleinserie ebenfalls im Hause GBN.

Firmen zum Thema

Während des Eingriffs: Das Declipsespect kann intraoperative 3D-Bilder von radioaktiv markierten Strukturen unter Verwendung von Gamma-Sonden generieren.
Während des Eingriffs: Das Declipsespect kann intraoperative 3D-Bilder von radioaktiv markierten Strukturen unter Verwendung von Gamma-Sonden generieren.
(Bild: GBN Systems)

Das Declipsespect von Surgic-Eye ist ein 4-Kanal-Imaging-System für die zuverlässige, minimal-invasive Lymphknotenbiopsie in der Tumorchirurgie bei Brust- und Hautkrebs. Das FDA- und CE-zertifizierte Gerät kann intraoperative 3D-Bilder von radioaktiv markierten Strukturen unter Verwendung von Gamma-Sonden generieren. Der Kern ist eine Software, die aus freihändiger Detektion der Tumorregion, einem 3D-Tracking mit Navigation und einer Augmented Reality die intuitive Orientierung in der minimal-invasiven Lymphknotenbiopsie ermöglicht. Die räumliche Natur der Bilder erlaubt, radioaktiv markierte Strukturen besser zu unterscheiden und schonendere Eingriffe vorzunehmen.

Eine Zusammenarbeit von Anfang an

Umgesetzt wird das Bildgebungsgerät in enger Kollaboration mit den Mechatronikern des Unternehmens GBN Systems. Schon in der Frühphase des Projektes wurde GBN Systems aus Buch am Buchrain in die Entwicklung und Konstruktion des neu zu schaffenden Systems mit einbezogen. Es wurde in Zusammenarbeit schließlich ein erster Prototyp zur Verifizierung der einzelnen Engineering-Steps erstellt. In der Phase des Engineerings war es wichtig, die mechanischen Einzelteile so zu konstruieren, dass sie später in der Serienfertigung qualitativ hochwertig, aber trotzdem kosteneffizient gefertigt werden können.

Bildergalerie

Überleitung vom Prototyp zur Serie

In der Phase der Überleitung vom Prototyp zur Serienfertigung war der wichtigste Punkt, einen sicheren und reproduzierbaren Produktionsprozess zu kreieren. Gerade der kompakte, leichtgängige, aber technisch anspruchsvolle Auslegearm, die komplexe Einheit aus Rechner und Grafik sowie die Integration der Gamma-Sonde erforderten Detailtreue und Abstimmungsarbeiten.

Hier war es wichtig, auftretende und bewusst in Kauf genommene Fertigungstoleranzen so anzupassen, dass sie sich bestenfalls aufheben beziehungsweise keinesfalls zu weit auseinander bewegen. Um die Reproduzierbarkeit des Fertigungsablaufes zu sichern, ist eine genaue Dokumentation der einzelnen Vorfertigungsschritte und des finalen Assembling- und Inbetriebnahmeablaufes erstellt worden. Es finden ebenfalls Fertigungsüberwachung, Endabnahmen und Versendungen für die Weltmärkte direkt bei GBN statt.

Dokumentation und logistisches Fulfillment

Für die Endabnahme des Bildgebungsgeräts wird in Abstimmung mit Surgic-Eye die gerätespezifische Prüfprozedur durchgeführt. Diese dokumentiert die vorgeschriebenen, normgerechten Sicherheitstests nebst einer kompletten Funktionsüberprüfung.

Das dann bei jedem Ersttest auszufüllende und vom Prüfer persönlich unterzeichnete Dokument sichert Surgic-Eye – und vor allem auch später den Anwendern – den vollen Funktionsumfang und die Betriebssicherheit der Geräte zu. Die Fertigung inklusive der kompletten Geräteassemblierung als OEM-Lieferant in Kleinserie erfolgt direkt bei GBN. Außerdem läuft auch die Transportsicherung, Verpackung, Auslieferung und Dokumentation des Geräts für den weltweiten Versand über GBN.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42483928)